LG hat sein neues Flaggschiff G5 enthüllt

LG hat auf dem Mobile World Congress 2016 in Barcelona am selben Tag wie Samsung sein neues Flaggschiff der Presse vorgestellt. Es trägt den Namen „LG G5“ und ist der Nachfolger des beliebten LG G4. Was das Smartphone kann, zeigt der Artikel. 

Design

LG hat dem G5 ein Metall-Unibody spendiert. Trotz dieses Unibodys ist es LG gelungen, eine technische Revolution einzuleiten. Als erstes Smartphone mit Metall-Gehäuse ohne abnehmbaren Deckel ist es mit dem G5 möglich, den Akku zu wechseln. Wie das funktioniert, erfahren Sie im Unterpunkt Akku. Auf der Rückseite befindet sich der Power-Button mit Fingerabdrucksensor und zwei Kameras. Auf der rechten Seite befindet sich der SIM- und SD-Karten-Einschub und auf der linken Seite die Lautstärke, die im Gegensatz zum Vorgänger nicht mehr auf der Rückseite platziert ist.

Bildschirm

Das LG G5 hat eine Bildschirmdiagonale von 5,3 und eine Bildschirmauflösung von 2560 x 1440 Pixeln. Dies entspricht einer Pixeldichte von 554 ppi. LG verzichtet auf ein AMOLED-Display und setzt auf die IPS-Technologie.

© AndroidPit
© AndroidPit

Hardware

Unter der Haube werkelt ein Qualcomm Snapdragon 820 mit 4 Kernen und eine Adreno-530-GPU. Dem stehen 4 GB Arbeitsspeicher und 32 GB internem Speicher zur Seite, der per microSD problemlos erweitert werden kann.

Kamera

Auf der Rückseite gibt es wie oben schon erwähnt zwei Kameras. Aufgrund der zwei Sensoren können Bilder mit bis zu 135 Grad aufgenommen werden. Die Kameras lösen mit 8 und 16 Mexapixeln aus und die Frontkamera löst mit 8 Megapixeln aus.

Akku

Hier hat LG eine kleine Revolution erreicht und hat für mächtig Aufsehen gesorgt beim MWC in Barcelona. Normalerweise ist ein fader Beigeschmack von Unibodys immer der Akku, der nicht gewechselt werden kann. LG hat es als erster Hersteller geschafft, ein Smartphone so zu konzipieren, dass es sowohl komplett aus Metall und Glas sein kann und trotzdem der Akku gewechselt werden kann. Dies klappt mit einer Slider-Mechanik, mit der man den unteren Gehäuseteil herausziehen kann und so den Akku wechseln kann. Damit ist es auch möglich, andere Module, wie zum Beispiel ein besseres Soundmodul oder einen Kameragriff an das Gerät anzukoppeln. Achja, der Akku hat übrigens eine Größe von 2.800 mAh.

© AndroidPit
© AndroidPit

Besonderheiten

Es gibt genauso wie beim Samsung Galaxy S7 ein Always-On-Feature.

Fazit

LG ist mit seinem G5 ein großer Wurf gelungen. Besonders die Kombination von Metall-Unibody und Akku-Wechsel-Möglichkeit dürfte viele Nutzer sehr freuen. Auch die CPU und GPU versprechen ein schnelles Tempo. Wie sich das LG G5 im Vergleich mit anderen Top-Smartphones, wie dem Apple iPhone 6S oder dem Samsung Galaxy S7 schlägt, bleibt abzuwarten

Bilderquelle: AndroidPit (Hier geht’s zur Website)

Schreibe einen Kommentar