Windows – Habe ich 32-Bit oder 64-Bit ?

Oft gibt es bei Software für Windows zwei Versionen: 32-Bit und 64-Bit. Welche Version Sie benötigen, erfahren Sie im Artikel. 

Möchten Sie eine Software installieren müssen Sie zwischen 32-Bit und 64-Bit wählen. Die Bit-Anzahl hat mit der CPU (Prozessor) zu tun. Genauer gesagt, in welcher Architektur der Prozessor gefertigt ist. 32-Bit bedeutet, dass der Rechner 32 Bit, also 4 Byte (8 Bit = 1 Byte) gleichzeitig verarbeiten kann. 64-Bit bedeutet somit, dass der Rechner in der gleichen Zeit doppelt so viel Speicher adressieren kann. Im Umkehrschluss arbeitet ein 64-Bit Prozessor deutlich schneller, da er mehr Speicher verarbeiten kann.

Aber wie finde ich nun heraus, welche Architektur mein Prozessor nutzt ? Dazu muss man zunächst die Systemsteuerung öffnen. Bei Windows  8 / 10 finden Sie diese entweder im Startmenü oder BitSie geben „Systemsteuerung“ im Suchfeld der Taskleiste unten ein. Unter Windows 7 findet man den Punkt im Startmenü unten links.
In der Systemsteuerung wählen Sie, wenn Sie die Kategorieansicht aktiviert haben, den Punkt „System und Sicherheit“ und wählen im nächsten Schritt „System“.
Sollten Sie die Symbol-Ansicht aktiviert haben, können Sie direkt „System“ wählen.
Hier werden nun viele Details zu Ihrem System aufgelistet. Hier sieht man auch, ob man ein 32-Bit- oder 64-Bit-Betriebssystem verwendet.

Schreibe einen Kommentar