iPhone 6S – technische Daten im Überblick

Das iPhone 6S ist bereits einige Monate auf dem Markt. Trotzdem zählt es noch immer zu den Topmodellen und ist sehr gefragt. Im Artikel sind alle technischen Daten aufgelistet. 

Das iPhone 6S und 6S Plus wurden am 09. November 2015 vorgestellt. Sie erfreuen sich bis heute großer Beliebtheit und sind die aktuellen Flaggschiffe von Apple.
Im Artikel werde ich zunächst auf das 6S eingehen. Ein Artikel zum 6S Plus wird folgen.

DesignDA

Das Apple iPhone 6S sieht dem 6er äußerlich sehr ähnlich. Auf der Vorderseite befindet sich neben dem Display die Ohrmuschel, Frontkamera und ein Sensor. Unterhalb des Displays befindet sich der Home-Button mit Fingerabdruckscanner, der später näher erläutert wird. Auf der linken Seite ist die Lautstärkewippe angebracht. Auf der rechten Seite befindet sich neben dem Power-Button auch der nanoSIM-Karten-Slot. Unten findet man den 3,5mm Klinkenstecker, ein Mikrofon und den Lightning-Anschluss zum Laden und Verbinden mit dem Computer. Daneben sitzt der Mono-Lautsprecher.
Die Rückseite ist matt gestaltet. Oben links finden Kamera und Blitz Platz. Ebenfalls sieht man in der Mitte das Apple-Logo und unten sind weitere Informationen dezent aufgedruckt. Das Design wird etwas von den beiden Kunststoffunterbrechungen getrübt. Diese sind jedoch notwendig um einen Kurzschluss und somit einem Empfangsproblem zu verhindern.

Display

Das 4,7 Zoll (11,93 cm) große IPS-Display besitzt eine Auflösung von 1334 x 750 Pixel. Trotz der im Vergleich zur Konkurrenz niedrigen Auflösung wird der Inhalt scharf und klar dargestellt und es sind keine einzelnen Pixel erkennbar. Um vor Kratzern zu schützen verwendet Apple das Ion-X-Material der Apple Watch Sport.

DANProzessor

Als Prozessor kommt der neue A9-Chip zum Einsatz. Nach eigenen Angaben soll dieser für 70 Prozent mehr Tempo und 90 Prozent schnellere Grafikleistung sorgen. Ebenso verringert der neue Prozessor die Ladezeit beim Starten des Gerätes (15 Sekunden anstatt 24 Sekunden). Der zweikernige Chip taktet mit jeweils 1,8 GHz. Als GPU kommt die PowerVR GT7600 zum Einsatz.
Im physichen Home-Button ist ein Fingerabdruckscanner integriert. Dieser arbeitet sehr schnell und genau.

Speicher

Der Prozessor wird von 2 GB RAM und maximal 128 GB internem Speicher unterstützt. Je nachdem welche Speichereinheit Sie wählen, erhöht sich der Preis.

Betriebssystem

Das iPhone 6S wurde mit iOS 9 ausgeliefert. Mittlerweile steht ein Update auf iOS 9.3 zum Download bereit.

Kamera

Die Hauptkamera schießt Bilder mit 12 Megapixel. Videos werden in 4K, das heißt mit 4-facher HD-Auflösung (3840 x 2160 Pixel) aufgenommen. Die Hautpkamera bietet einen guten Autofokus, Gesichtserkennung, Serienbildfunktionen, Panorama, Selbstauslöser und auch HDR-Aufnahmen. Schade ist, dass kein optischer Bildstabilisator verbaut wurde.
Die Kamera schießt nach eigenem Test sehr gute Bilder. Alle Bilder sind scharf und es sind fast alle Details zu erkennen.

Die Frontkamera löst mit 5 Megapixel aus und verfügt ebenfalls über HD, Gesichtserkennung, Serienbildaufnahmen und einem Selbstauslöser. Videos werden in HD (1.280 x 720 Pixel aufgenommen).

Hi

Akku

Der fest verbaute Li-Ionen Akku hat eine Kapazität von „nur“ 1.715 mAh, wobei die Anführungszeichen entscheidend sind. Durch die perfekte Abstimmung von Betriebssystem und Hardware kann mit diesem Akku eine sehr ordentliche Laufzeit erreicht werden. Bei durchschnittlicher Nutzung mit Navi und vielen Fotos, gefolgt von WhatsApp-Nutzung und Abrufen von E-Mails sind 2 Tage Akkulaufzeit durchaus zu erreichen.

Konnektivität

Das iPhone 6S hat alle aktuellen Funkstandards an Bord. Dazu zählen LTE, WLAN-ac, NFC und Bluetooth 4.2.

3D Touch

3D Touch ist eine innovative Neuerung, die das Apple-Gerät als erstes Smartphone besitzt. Hierbei ist es möglich, in unterschiedlichen Stufen, d.h. Druckstärken auf den Touchscreen zu drücken. Je nachdem, wie stark man drückt, wird was anderes ausgeführt. Beispielsweise kann man so Kontextmenüs öffnen oder Inhalte löschen.

 

Damit ist das Apple iPhone 6S noch immer eines der Top-Smartphones. Im Handel kostet es in der günstigsten Variante noch über 600€. 
Mit einem direkten Nachfolger, abgesehen vom iPhone SE, ist wohl erst im Herbst zu rechnen. 

Schreibe einen Kommentar