App-Freitag #2 [Google Play Music]

Jeden Freitag werde ich in dieser Reihe eine von mir genutzte App vorstellen. Nachdem letzte Woche eine App zur Musikerkennung den Anfang gemacht hat, ist heute eine App zum Musik hören an der Reihe. 

Was ist Google Play Music ?Google Play Music

Google Play Music ist eine App zum Hören von Musik, Hörbüchern und (bald hoffentlich auch in Deutschland) Podcasts. Man kann entweder seine eigene Musik hören oder eine Streaming-Flatrate buchen, ähnlich wie bei Spotify, Deezer und Co.

Facts rund um Google Play Music

Google Play Music gibt es als App für Android und iOS. Ebenfalls gibt es eine Weboberfläche für alle gängigen Browser. Zum Übertragen der eigenen Musik (bis zu 50.000 Titel) in die Play Music-Cloud gibt es ein Programm für Windows und Mac (Google Music Manager). Im Play Store wurde die App bereits über 1 Milliarde Mal heruntergeladen. Die App ist grundsätzlich kostenlos, dient dann jedoch nur zur Verwaltung und zum Hören der eigenen Musik. Um in den Genuss von allen Liedern zu kommen, können die einzelnen Titel oder Alben entweder einzeln gekauft werden oder man kann eine deutlich günstigere Streaming-Flat abschließen. Dabei hat man Zugriff auf „35 Millionen Songs“ (laut Google). Nach einem Testzeitraum von 30 Tagen, der ohne weitere Kosten vor Ablauf dieser Frist wieder gekündigt werden kann, kann der Nutzer zwischen einem Einzelabo (9,99€ pro Monat — 1 Nutzer — 10 Geräte) und einem Familienabo (14,99€ pro Monat — 6 Nutzer — 10 Geräte pro Nutzer) wählen. Zwar kann jeder Nutzer Google Play Music auf bis zu 10 Geräten installiert haben und mit seinem Account angemeldet sein, allerdings kann die Musik pro Benutzer nur auf einem Gerät gleichzeitig gestreamt werden. Es gibt keine Vertragsbindung und die Flatrate kann jeden Monat über den Google Play Store gekündigt werden. Bezahlt wird mit einer Kreditkarte, dem Google Play Guthaben, einer Geschenkkarte, PayPal oder über die Abrechnung des Mobilfunkanbieters.

Warum nutze ich Google Play Music ?Google Play Music

Ich wollte eine Streaming-Flatrate nutzen, da ich gerne immer und überall Zugriff auf alle Lieder haben möchte. Vorteilhaft fande ich, dass sowohl meine Lieder auf dem PC als auch alle anderen Lieder verfügbar sind. Ebenfalls finde ich die Benutzeroberfläche sehr übersichtlich und die Handhabung ist sehr einfach. Da es verschiedene Anbieter gibt, bin ich letztendlich bei Googles Musikdienst hängen geblieben, da ich bereits alle anderen Dienste von Google nutze und ich das Familienabo sehr praktisch finde.

Funktionen von Google Play Music

Hinweis: Größtenteils wird sich meine Beschreibung auf das kostenpflichtige Abo-Modell stützen, da ich dieses selber besitze. Insgesamt kann man aber sagen, dass all die Funktionen in der kostenlosen Version dieselben sind mit dem einzigen Unterschied, dass man dort nur seine eigene Musik suchen, finden und hören kann. 

Startseite

Auf der Startseite findet man bereits eine Übersicht mit verschiedenen Feldern. Man kann beispielsweise Musik zu einem bestimmten Thema hören (Beispiel: Samstagsabends wird Musik zum Feiern vorgeschlagen) Ebenfalls findet man dort seine „Letzte Aktivität“ und Empfehlungen, gestützt auf die Lieder, die man gerne hört.

Google Play MusicMenü

Über die drei horizontalen Balken an der linken Ecke kann das Menü aufgerufen werden. Hier kann man verschiedene Bereiche öffnen.

  • Jetzt anhören
    Das ist die Startseite, die ich bereits oben näher erläutert habe.
  • Top-Charts
    Hier findet man eine Übersicht über die Top-Alben und Top-Titel, die aktuell in den Charts sind. Leider habe ich feststellen müssen, dass diese Ansicht nicht mit den offiziellen Charts übereinstimmt. Wenn jemand weiß, auf welche Quelle sich diese Angaben stützen, kann er/sie es gerne mal in die Kommentare schreiben.
  • Neuerscheinungen
    Sehr nützlich, wie ich finde. Hier sieht man direkt alle neuen Alben und Titel. Über das Dropdown-Menü oben kann man wählen zwischen verschiedenen Musikrichtungen. So weiß man immer, was gerade neu und up-to-date ist.
  • Musikbibliothek
    In der Musikbibliothek findet man ein zweites Menü, indem zwischen verschiedenen Reitern gewechselt werden kann. Unter „Playlist“ sieht man alle Lieder, die man einer Playlist hinzugefügt hat. Unter „Sender“ sieht man eine Auswahl von Sendern, die nur bestimmte Musik spielen. Das wird dann nett, wenn man nur eine bestimmte Musikrichtung oder Gruppe hören will, aber trotzdem gespannt sein möchte, was als nächstes Lied folgt. Weiterhin findet sich hier die komplette Musik wieder, die mit der eigenen Musikbibliothek auf dem heimischen Rechner oder auch auf dem Gerät selber in Google Play Music „eingespeist“ wurde.
  • In Sendern stöbern
    Hier gibt es ebenfalls die Möglichkeit, bestimmte Sender auszuwählen. Mit diesem Punkt habe ich mich noch nicht sonderlich beschäftigt, da ich gerne am Anfang des Monats eine Playlist mit aktuellen Liedern zusammenstelle und so kaum auf andere Musik als auf diese Playlist angewiesen bin.
  • Ebenfalls gibt es im Menü noch die Möglichkeit, nur Musik anzuzeigen, die offline auf dem Gerät gespeichert wurde. Ebenfalls kann man Freunden ein Abo schenken. Dieses wird dann zu einem günstigeren Preis angeboten.

Einstellungen

In den Einstellungen kann das aktuelle Abonnement verwaltet und gekündigt werden. Zudem können hier alle Geräte verwaltet werden, auf denen Google Play Music mit dem aktuellen Account verknüpft ist. Weiter gibt es viele Möglichkeiten den Sound anzupassen etc. Wichtig zu erwähnen ist noch der Punkt „Musik beim Streamen in den Cache“. Ist dieses aktiviert, wird jedes Lied, was gehört wird temporär auf dem Gerät gespeichert, sodass beim erneuten Abspielen nicht weiteres Internetvolumen gebraucht wird. Das ist vor allem unterwegs praktisch. Allerdings wird so natürlich auch viel Speicherplatz auf dem Gerät verwendet. Alle, die genug freien Speicherplatz auf Ihrem Smartphone oder Tablet haben, sollten diese Funktion anschalten, da sie auf Dauer Highspeed-Volumen spart.

LiedübersichtBar

Das aktuelle Lied wird immer unten in einer Leiste angezeigt. Von hier kann es allerdings nur gestoppt werden. Klickt man diese Leiste an, öffnet sich eine Großansicht und man sieht neben dem Cover, dem Namen und Interpreten auch einige Einstellungsmöglichkeiten. Beispielsweise kann in der unteren Leiste das Lied weitergeschaltet werden oder positiv/negativ bewertet werden. Mit den beiden Symbolen darüber kann eine Dauerschleife oder Zufallswiedergabe aktiviert werden. Oben rechts finden Sie zum Einen das Menü über welches Sie beispielsweise Infos über den Interpreten aufrufen können, aber auch Möglichkeiten zum Teilen oder Speichern des Liedes. Daneben kann die aktuelle Playlist aufgerufen werden. Klickt man die Leiste oben an, wird die Ansicht wieder minimiert. Die Musik läuft auch weiter, wenn sich das Gerät im Standby-Modus befindet oder Sie eine andere Anwendung geöffnet haben. Dann wird in der Notification Bar ein Symbol angezeigt und durch Herunterziehen der Statusleiste können Sie zwischen den verschiedenen Liedern navigieren und ein Lied stoppen.

Suchfunktion

Selbstverständlich kann auch nach Liedern gesucht werden. Hierbei findet man die Lieder der eigenen Bibliothek und die Lieder die mit der Flat zur Verfügung stehen. Unterteilt werden die Suchergebnisse nach Interpreten, Alben, Titeln und Radiosendern.

Playlist erstellen und Lieder offline verfügbar machenMusikbibliothek

Neben jedem Lied in der Liederübsicht ist rechts ein Symbol mit drei Punkten. Über dieses Menü können Sie einen Titel oder ein ganzes Album „Zur Playlist hinzufügen“.
Möchten Sie alle Lieder eines Albums oder einer Playlist offline verfügbar machen. Müssen Sie die Playlist/ das Album auswählen und neben dem Titel auf den grauen Download-Button klicken. Daraufhin wird die komplette Playlist bzw. das komplette Album auf dem Gerät gespeichert. Natürlich müssen Sie über ausreichend freien Speicherplatz verfügen. Ebenfalls bietet es sich an, den Download nur über ein WLAN-Netz durchzuführen. Wurde die Musik heruntergeladen ist der graue Button orange und Sie können die Musik auch unterwegs hören, ohne dass Datenvolumen verbraucht wird.

Google Music Manager

Den Google Music Manager gibt es für Windows und Mac. Nach dem Download müssen Sie sich mit Ihren Google-Daten anmelden und können die Musik auswählen, die in der Cloud gespeichert werden soll. Je nach Anzahl der Musikstücke kann der Vorgang einige Stunden dauern. Danach ist die Musik in der Google Play Music App und auf der Weboberfläche verfügbar.

Fazit

Hinweis: Alle Screenshots sind von der offiziellen App für Android. 

Schreibe einen Kommentar