YouTube führt nicht-überspringbare Werbung ein

Auf Smartphones führt YouTube ab Mai sogenannte „Bumper“-Werbung ein. Alle Infos zur neuen Werbestrategie finden Sie im Artikel. 

Wie Zach Lupei, Produktmanager bei Google, auf dem AdWords-Blog bekannt gibt, führt Google ab Anfang Mai in der mobilen Version „Bumper ads“ ein.

Bislang war es so, dass vor manchen Videos ein Werbespot kam und man diesen nach ein paar Sekunden überspringen konnte. Ab Mai wird es auf Mobilgeräten so sein, dass ein 6-sekündiges Werbevideo vor dem eigentlichen Inhalten abgespielt wird. Dieses kann man nicht unterbrechen.

Nach eigenen Angaben möchte Google damit die größte Zielgruppe besser erreichen. Demnach schauen die Hälfte der 18- bis 49-Jährigen ihre Videos auf Smartphones.  Auch ist es möglich, dass diese kurzen „Heiku-Videos“ den User auf das Video einstimmen sollen und die Werbung so nicht direkt als solche in den Vordergrund tritt.

Wie gut die neue Werbestrategie bei den Hardcore-Nutzern von YouTube ankommt, bleibt abzuwarten.

Quelle: AdWords-Blog, offizielle YouTube-App

Schreibe einen Kommentar