App-Freitag #3 [Snapchat]

Jeden Freitag werde ich in dieser Reihe eine von mir genutzte App vorstellen. Diese Woche ist Snapchat an der Reihe.

Was ist Snapchat?

Snapchat fungiert als Instant-Messaging-Dienst. Er ermöglicht es, Bilder an Freunde zu verschicken, die sich nach einer vordefinierten Anzahl von Sekunden automatisch löschen. Ebenfalls gibt es die Möglichkeit, Bilder für 24h für Freunde sichtbar zu machen.

Facts rund um Snapchat

Snapchat gibt es seit 2011. Der Dienst wurde aber erst vor 1-2 Jahren richtig bekannt. Populär wurde er dadurch, dass Bilder sich „selbst zerstören“. Im September 2015 gab es 100 Millionen Nutzer, die täglich 7 Milliarden Videoclips sehen*. Die App gibt es für Smartphones und Tablets mit Android und iOS. Sie ist vermehrt, aber nicht nur, bei jungen Leuten sehr beliebt.

BeschWarum nutze ich Snapchat?

Ich persönlich mag Snapchat sehr, da es einen „persönlicheren“ Character hat als beispielsweise Instagram, wo sich ebenfalls alles um Bilder und Videos dreht. Snapchat ist dafür gemacht, den Moment festzuhalten. Das funktioniert dort nun mal am besten. Man kann seinen Freunden kleine Videos schicken, die nur von ihnen und nur für eine bestimmte Zeit angeschaut werden können. Das gleiche funktioniert auch mit Videos. Möchte man dann doch mal einen kurzen Urlaubsmoment teilen, gibt es die Möglichkeit, Bilder und Videos in die eigene „Story“ zu posten. Dort sind die geposteten Medien für 24 Stunden für alle Freunde sichtbar. Mittlerweile nutzen auch viele Sportvereine, Sportler, YouTuber, Schauspieler etc. Snapchat. Denn dort können Sie schnell und einfach ihren Fans ein tägliches Update liefern. Und für YouTuber ist es deutlich einfacher, ein 10-sekündiges Video mit der Smartphonekamera aufzunehmen als ein komplettes YouTube-Video zu drehen.

Funktionen von Snapchat

Wie ich oben bereits erwähnt habe, besteht Snapchat im Allgemeinen aus zwei Bereichen. Zum Einen gibt es die Möglichkeit Bilder und Videos direkt an Freunde zu verschicken und zum Anderen kann man Bilder für 24 Stunden zur Verfügung stellen. Nachdem man die App installiert hat und das erste Mal gestartet hat muss ein Account erstellt werden. Auf dem Startbildschirm sehen Sie direkt die Kamera mit verschiedenen Möglichkeiten.

Snaps verschicken und Storys erstellenStart

Der halbtransparente Kreis in der Mitte ist der Auslöser. Hält man diesen gedrückt wird ein Video von maximal 10 Sekunden Länge aufgenommen. Zum Fotografieren reicht ein einfacher Klick. Oben links gibt es die Möglichkeit den Blitz zu aktivieren und oben rechts kann zwischen den beiden Kameras gewechselt werden. Das funktioniert allerdings auch durch doppeltes Tippen auf den Bildschirm. Hat man ein Foto aufgenommen gibt es die Möglichkeit verschiedene Filter zu aktivieren. Um alle Filter freizuschalten ist ein Gang in die Einstellungen nötig. Wie Sie das machen, habe ich bereits hier in einem Artikel erläutert. Um nun zwischen den Filtern zu wechseln müssen Sie nach rechts bzw. links wischen. Neben Farbfiltern, wie zum Beispiel schwarz/weiß, gibt es auch Filter mit Uhrzeit, aktueller Geschwindigkeit, Wetter etc.
In dieser Ansicht gibt es ebenfalls noch eine Reihe von Einstellungsmöglichkeiten. Oben links kann das Bild gelöscht werden. Mit dem nächsten Symbol man öffnet eine Reihe von Emoticons, die in das Bild eingefügt werden können und durch Klicken&Halten beliebig angeordnet und gedreht werden können. Daneben gibt es die Möglichkeit einen Text zu erstellen. Mit dem letzten Symbol in der Reihe kann mit den Fingern auf dem Bild gemalt und geschrieben werden.
In der unteren Zeile können Sie links die Anzahl an Sekunden einstellen, die das Bild sichtbar sein soll. Daneben kann das Bild für das spätere Ansehen auf dem Telefon gespeichert werden. Das nächste Symbol ist zum Hinzufügen zu Ihrer Story. Beachten Sie hierbei, dass jeder Ihrer Freunde das Bild für 24 Stunden so oft er/sie will, sehen kann. Mit dem Pfeil links unten gelangen Sie zur Auswahl der Kontakte, an die der Snap verschickt werden soll.

Personenfilter Aufgenommen

Personenfilter gibt es nur in der Frontkameransicht. Positionieren Sie Ihr Gesicht mittig und halten Sie Ihr Gesicht gedrückt. Es wird nun gescannt und es erscheint eine Leiste mit allen möglichen Filtern. Probieren Sie doch mal alle aus! Es kann vorkommen, dass die Filter mal durch Snapchat entfernt, hinzugefügt oder ausgetauscht werden.

MenSnapchat-Symbol oben in der Mitte

Über das Snapchat-Symbol oben in der Mitte können Sie Freunde adden, Freundschaftsanfragen annehmen und Einstellungen vornehmen. Klicken Sie auf dieses Symbol öffnet sich ein neues Fenster. Hier sehen Sie ein großen QR-Code in Snapchat-Format, womit Ihre Freunde Sie adden können. Darunter können Sie über „Freunde hinzufügen“ Freunde in Ihre Liste aufnehmen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten dazu, beispielsweise über den Nutzernamen, aus dem Adressbuch oder über den QR-Code (Snapcode). Darunter können Sie Ihre Freundesliste einsehen. Oben in der Mitte steht der Pokal. Dort können Sie Trophäen sammeln. Oben rechts gelangen Sie in die Einstellungen, wo verschiedene Einstellungen vorgenommen werden können.

Nach links wischen

Wischen Sie vom Hauptbildschirm nach links sehen Sie eine Übersicht über alle zuletzt geschickten Snaps. Außerdem erscheinen hier neue, private Snaps, die Sie empfangen haben, aber noch nicht geöffnet haben. Jeden dieser Snaps können Sie nur einmal für die vom Absender angegebene Anzahl von Sekunden ansehen (1-10 Sekunden möglich).Wenn Sie nun aufeine Schaltfläche von links nach rechts wischen gelangen Sie in die Chatübersicht, wo Sie, wie von anderen Messengern bekannt, ganz normal mit Ihren Freunden schreiben können.

Nach rechts wischen

Rechts sehen Sie die sogenannten „Storys“. Das sind die Geschichten von Freunden, die für 24 Stunden abrufbar sind. Ganz oben gibt es zunächst eine Kategorie „Discover“. Hier gibt es Neuigkeiten von großen, englischen/amerikanischen Magazinen. Über das runde Symbol oben rechts gelangen Sie zu einer Ansicht mit allen Kanälen. In der Rubik „Live“ gibt es Snaps zu aktuellen Events, beispielsweise ein Volksfest, ein Sportereignis etc. Unter „Neuste Updates“ und „Alle Storys“ sehen Sie die Storys von Ihren Freunden. Diese Storys sind für 24 Stunden so oft wie Sie wollen abrufbar.

Datenschutz

Zwar wird überall angepriesen, dass Snapchat die Bilder löscht, doch das ist mit sehr einfachen Mitteln zu umgehen. Beispielsweise ist es möglich, einen Screenshot zu erstellen. Zwar wird der Empfänger darüber informiert, aber trotzdem kann das Bild dann so oft angesehen werden, wie man möchte. Ebenfalls soll es sehr einfach sein in der Ordnerstruktur von Snapchat alle Bilder wiederherzustellen. Deshalb ist es zu empfehlen, keine Bilder zu versenden, die Sie später möglicherweise bereuen werden.

 Fazit

 Nutzen Sie Snapchat? Ich würde mich sehr über einen Kommentar freuen!

Alle Bilder sind von mir erstellt oder von der offiziellen Google Play Beschreibung von Snapchat.

*Quelle: Axel Dittmann

Schreibe einen Kommentar