Timely

App-Freitag #10 [Timely – Wecker]

In der 10. Folge von den App-Vorstellungen geht es um die Wecker- & Uhren-App Timely. 

Was ist Timely?

Timely ist eine simple Wecker-App, mit Funktionen wie Uhrzeit, Wecker, Stoppuhr und Timer. An sich kann das jede Uhren-App, doch Timely punktet vor allem mit einer schönen Benutzeroberfläche, schicken Animationen und sinnvollen Extra-Funktionen.

Übersicht

Facts rund um die App

Timely gibt es nur für Android. Die App ist kostenlos, wobei beim Kauf der App meinerseits (vor einigen Jahren) noch eine Pro-Version existierte.Sie wurde bereits 5 Millionen Mal heruntergeladen und hat eine Bewertung von 4,4 Sternen (246,848 Bewertungen, Stand: 01. Juli).

Warum nutze ich sie?

Wie oben schon erwähnt, besitzt Timely die grundlegenden Features einer jeden Uhren-App. Ich persönlich setze aber auf Timely, da die App sehr schick aussieht. Ebenfalls lässt sich das Design nach seinen Wünschen anpassen. Durch die vielen Animationen wirkt die App außerdem sehr „smooth“. Funktionen, wie Smart Rise (nähere Infos unter „Funktionen“), sind ebenfalls Argumente für die App. Besonders praktisch finde ich die Cloud-Abindung, sodass gespeicherte Wecker auf andere Geräte übertragen werden können.

Funktionenjakdsöf

Startseite der App ist immer die aktuelle Uhrzeit. Unten links kann das Ziffernblatt angepasst werden (analog, digital) und über das Menü unten rechts gibt es weitere Einstellungen, auf die ich später eingehen werde.
Wischt man über den Bildschirm nach rechts befindet man sich in der Wecker-Ansicht. Über die Schaltfläche unten links kann ein Wecker hinzugefügt werden. Alternativ kann man auch vom linken Rand auf den Bildschirm wischen und es erscheint ein Balken, mit dem sich die Uhrzeit einstellen lässt. Eine schicke Animation ist beispielsweise das Wechseln der Uhrzeit auf dem Balken nach links, wenn der Finger nach rechts kommt und umgekehrt. Klickt man die Uhrzeit an, lässt sie sich auch von Hand einstellen. Nach einem Klick auf „Fertig“ ist der Wecker gespeichert. In der Weckerübersicht kann ein Wecker angeklickt werden, um nähere Informationen und mehr Einstellungsmöglichkeiten angezeigt zu bekommen. Hier kann der Zyklus des Weckers angegeben werden, ebenso wie der Klingelton und die Vibration. Ganz unten kann der Wecker außerdem mit anderen Geräten in der Cloud synchronisiert werden, dass auch andere Geräte den Wecker nutzen und zur Weckzeit klingeln. Dazu müssen beide Geräten mit demselben Google-Konto verknüpft sein. Die zwei weiteren Optionsmöglichkeiten sind sehr nützlich:

  • Smart Rise
    Bei diesem Modus ertönt 30 Minuten vor dem regulären Alarm eine sanfte Melodie und weckt Sie, falls Sie sich im Leichtschlaf befinden.
  • Puzzle
    Hier muss nachdem der Wecker ertönt ist eine Aufgabe erfüllt werden, um ihn auszuschalten. Das verhindert das Ausschalten „im Schlaf“, sodass sie auf jeden Fall wach sind. Beispielsweise muss das Gerät geschüttelt werden, eine Matheaufgabe muss gelöst werden oder ein Muster bzw. Formen müssen gezeichnet werden.

Natürlich besitzt der Wecker auch Snooze-Funktionen. Theme
Wischt man vom Hauptbildschirm aus nach links kommt man zum Timer und zur Stoppuhr. Zwischen beiden Funktionen kann entweder über das Symbol unten links gewechselt werden oder alternativ kann hochkant über den Bildschirm gestrichen werden. Auch hier ist eine sehr schicke Animation zu finden.
Über das Menü unten rechts kann unter „Design“ das Aussehen des Weckers nach Belieben angepasst werden.
In den Einstellungen finden sich viele Einstellungsmöglichkeiten, wie beispielswise die Schlummer-Zeit, die Lautstärke und Funktionen für die Cloud-Funktion.

Fazit

Grafik

Schreibe einen Kommentar