Stories

Instagram Stories als Snapchat-Kopie – ernsthaft Instagram?

Die Facebook-Tochter Instagram führt mit Stories ein Feature ein, was uns sehr bekannt vorkommt.

Kopien an sich sind ja bekanntlich nicht immer verboten und schon gar nicht schlimm. Wenn man es dann aber wie Instagram macht und sogar den Namen übernimmt, dann ist das schon sehr fragwürdig. Aber genauso wurde es vor wenigen Tagen gemacht. Instagram hat auf seinem Blog von der neuen Funktion berichtet.
Name? Stories – genau wie bei Snapchat.
Was sie kann?
Freunde können sich Bilder 24 Stunden anschauen – genau wie bei Snapchat.
Nach den besagten 24 Stunden löscht sich das Bild automatisch – genau wie bei Snapchat.
Videos können ebenfalls aufgenommen werden und haben eine maximale Länge von 10 Sekunden – genau wie bei Snapchat.
Die Nutzer können die Bilder vorher bearbeiten und mit Text verzieren – genau wie bei Snapchat.
Die Nutzer können verschiedene Filter wählen – genau wie bei Snapchat.
Das bearbeitete Bild kann in der Galerie gespeichert werden – genau wie bei Snapchat.
Die Nutzer können von unten nach oben wischen um zu sehen, wie viele Leute das Bild bereits gesehen haben – genau wie bei Snapchat.
Andere Nutzer können sich durch die Stories wischen/klicken – genau wie bei Snapchat.

Was das Feature von Snapchat unterscheidet? Nichts.

Meiner Meinung nach sehr geschmackslos, eine bekannte Funktion einfach zu kopieren – und nicht mal so kreativ sein, einen eigenen Namen zu wählen. Im Prinzip wurde somit die komplette Idee von Snapchat geklaut. Komischerweise hat Facebook, wo Instagram zugehört, vor 3 Jahren bereits erfolglos versucht, Snapchat zu kaufen.

Aber für alle, die das Feature in Instagram dennoch nutzen wollen, möchte ich es an dieser Stelle nochmal kurz erläutern.

Nach dem Update auf die neuste Version der App findet sich oben links ein Symbol mit einem „+“. Klickt man hierauf, kann man ein Foto aufnehmen (oder durch gedrückthalten des Aufname-Buttons ein Video aufnehmen). Ebenfalls kann an die Kameransicht wechseln und den Blitz aktivieren. Über einen Wisch von oben nach unten sieht man ebenfalls die Bilder der letzten 24 Stunden, die auch gepostet werden können.
Anschließend kann man das Bild bearbeiten und verschiedene Filter anwenden. Über den großen Pfeil in der Mitte wird das Bild in die Story gepostet.
Über die Instagram-Startseite können Sie Ihre Story erneut ansehen und einsehen, wie viele Leute sie bereits gesehen haben. Zudem werden hier die Stories der Freunde aufgelistet.

Schreibe einen Kommentar