PlayStation

PlayStation Version 4.0 seit gestern verfügbar: Das kann die neue Software

Seit gestern rollt Sony auf der PlayStation 4 die neue Systemsoftware aus. Was die Version 4.0 kann, erfahren Sie hier.

Bereits vor einiger Zeit hat Sony auf dem PlayStation-Blog bekanntgegeben, dass man bald ein Update auf Version 4.0 ausrollen möchte. Seit gestern wird das Update nun verteilt – und es hält einige interessante Neuerungen bereit.

Schnellmenü ist anpassbar

Das Schnellmenü erscheint standardmäßig, wenn die PS-Taste gedrückt wird. Es erscheint ab sofort an der linken Seite, sodass nicht der gesamte Bildschirm eingenommen wird. Außerdem hat man viele neue Möglichkeiten und über „Anpassen“ können die Inhalte im Schnellmenü angepasst werden.

Neue Optik der Benutzeroberfläche

Die Benuzteroberfläche hat ebenfalls einen neuen Anstrich erhalten. Sie wurde mit einigen neuen Symbolen, Kacheln und Animationen versehen.

Profil

Auch die Profile von einem selber und seinen Freunden wurden überarbeitet. Zudem kann man nun schneller sehen, welcher Freund gerade online ist und welches Spiel er spielt.

Individuelle Ordner

Auf dem Startbildschirm können jetzt verschiedene Ordner erstellt werden, um den Überblick über die Inhalte nicht zu verlieren. Um einen Ordner zu erstellen, müssen Sie nur zum 1. Objekt navigieren, dass in dem Ordner sein soll, und die „Options“-Taste drücken, gefolgt von „Zu Ordner hinzufügen“.

Teilen-Bildschirm

Auch der Teilen-Bildschirm, den man über die Share-Taste erreicht, hat einen neuen Anstrich erhalten. Hier gibt es einige neue Funktion und auch dieser erscheint nur noch auf der linken Seite, damit er nicht so viel Platz wegnimmt. Auf Twitter können zudem ab sofort Videos mit einer Länge von 140 Sekunden hochgleladen werden.

HDR-Support

Das neue Feature der PlayStation 4 Pro erhält auch Einzug auf die älteren PS4-Modelle. Mit HDR (High Dynamic Range; hoher Dynamikumfang) wird das Bild deutlich verbessert. Voraussetzung ist natürlich ein HDR-fähiger Fernseher.

 

Außerdem können alle persönlichen Daten nun leichter im Netzwerk auf eine andere Konsole übertragen werden. Man braucht dazu lediglich ein Netzwerkkabel, einen Router und eine Internetverbindung.

 

Schreibe einen Kommentar