Google Play Music

Google Play Music: Lieder im Cache speichern um Datenverbrauch zu reduzieren

Heute gibt es einen sinnvollen Tipp für Google Play Music. 

Streaming-Dienste erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Neben dem Platzhirschen Spotify nutzen auch viele User Google Play Music.
Ein Nachteil vom Streaming ist immer der hohe Datenverbrauch. Im heimischen WLAN ist dies meistens kein Problem, aber unterwegs kommt man schnell an das Limit. Natürlich kann man die Lieder vorher speichern, allerdings möchte man unterwegs vielleicht nicht immer auf die eine heruntergeladene Playlist angewiesen sein.
Aus diesem Grund gibt es bei Google Play Music die Möglichkeit, die zuvor gehörten Lieder im Cache zu speichern. Daraus ergibt sich der Vorteil, dass alle bisher gehörten Lieder gespeichert werden. Der einzige Unterschied ist, dass das Lied bei ersten Lied neben dem Streamen auch gespeichert wird. Möchte man dieses Lied also nochmal hören, wird es nicht erneut gestreamt, sondern aus dem Speicher geladen.

Diese Möglichkeit ist natürlich nur effektiv, wenn genügend Speicherplatz verfügbar ist. Ich zum Beispiel habe mehr als genug freien Speicherplatz und profitiere somit enorm davon, da alle bisher gehörten Lieder ohne eine Datenverbindung verfügbar sind.

Aber wie aktiviere ich diese Funktion denn nun?

  1. Öffnen Sie Google Play Music.
  2. Wählen Sie die drei Balken oben links und klicken Sie unten auf „Einstellungen“.
  3. Im Abschnitt „Wiedergabe“ gibt es den Punkt „Musik beim Streamen in den Cache“. Hier muss der Regler auf orange geschoben werden.
  4. Um den kompletten Cache zu leeren, müssen Sie unter „Downloads“ auf „Cache leeren“ klicken.

 

Schreibe einen Kommentar