Messenger Lite

Facebook: Messenger Lite für Länder mit schlechter Internetverbindung vorgestellt

Facebook hat den Messenger Lite vorgestellt. Damit soll die Kommunikation auch in den Dritte-Welt-Ländern ausgebaut werden. 

Mit der Lite-Version seiner Messaging-App möchte Facebook mehr Menschen erreichen. In vielen Ländern ist die Internetverbindung derart schlecht, dass die reguläre App nicht läuft. Aus diesem Grund habe man sich entschieden, eine abgespeckte Version auf den Markt zu bringen. Diese vereint lediglich die Kern-Features, nämlich Textnachrichten, das Versenden und Empfangen von Fotos und Links und das Empfangen – aber nicht Senden – von Stickern. Diese Features gibt es in einer App mit nicht einmal 10 MB. Man erkennt die Lite-Version an den umgekehrten Farben im Logo.
Der Messenger Lite wird momentan in den Ländern Kenia, Tunesien, Malaysia, Sri Lanka und Venezuela ausgerollt. In den kommenden Monaten sollen weitere Länder folgen.

Quelle: Facebook

Schreibe einen Kommentar