LMGTFY

Let Me Google That For You ( LMGTFY ): Der lustige Weg um DAU’s abzuwimmeln

Was es mit „Let Me Google That For You“, oder kurz „LMGTFY“ auf sich hat, erfahren Sie in diesem Artikel. 

Hinweis: Zugegeben, dieser Artikel ist nicht ganz ernst gemeint und zielt keinesfalls auf bestimmte Personen ab. Nehmt’s einfach mit Humor!

Wer kennt ihn nicht? Den DAU! Dieser Begriff steht für „Dümmster anzunehmender User“ und beschreibt Menschen, die sehr wenig bis gar keinen Computer-Sachverstand mitbringen. Und da gibt es natürlich auch immer die Person, die ständig alles nachfragt, obwohl eine einfache Google-Suche genauso zum Ziel führen würde.
Für genau diese Fälle gibt es „Let Me Google That For You“. Hier kann man als „genervter ;-)“ Ansprechpartner seinen DAU-Mitmenschen zeigen, wie einfach eine Google-Suche funktioniert.
Dazu müssen Sie lediglich den Suchbegriff eingeben und die Seite bastelt daraus ein Video, indem genau dieser Vorgang dokumentiert wird. Diesen können Sie mit einem einfachen Link an den DAU schicken. Über „Preview“ erhalten Sie eine Vorschau und über „Get Link“ erhalten Sie den jeweiligen Link.
Eine lustige Sache ist auch der Haken bei „Include Internet Explainer“. Hier wird der DAU zunächst darauf aufmerksam gemacht, dass er sich im Internet befindet und mithilfe einer Suchmaschine bestimmte Sachen suchen kann. Standardmäßig funktioniert „LMGTFY“ auf Englisch. Ein Sprachenwechsel ist möglich, aufgrund der schlechten Übersetzung allerdings nicht zu empfehlen.
Der Empfänger kann sich das Video dann anschauen und wird im Anschluss an die normale Google-Ergebnisseite mit dem jeweiligen Suchwort weitergeleitet.

Schreibe einen Kommentar