Mein Fazit zum Mobile World Congress 2017

In diesem Beitrag ziehe ich mein persönliches Fazit zum Mobile World Congress in Barcelona.

Vergangenen Donnerstag ist die weltweit größte Mobilfunkmesse, der Mobile World Congress, in Barcelona zu Ende gegangen.
Auch in diesem Jahr haben viele Hersteller wieder ihre neuen Produkte präsentiert. Aber was ist meine Meinung zu den Produkten? Das lesen Sie hier:

Den Start haben Huawei und LG gemacht. Huawei hat mit dem P10 und P10 Plus seine beiden neuen Flaggschiffe auf dem MWC enthüllt. Im Prinzip sind beides echt gute Geräte, allerdings hat sich der Hersteller wenig Mühe gemacht und kaum neue Innovationen eingebracht. Grob gesagt haben wir es hier mit einem Mix aus Mate 9 und P9 zu tun. Vom Aussehen her ist es ein P9, von den „Innereien“ her ein Mate 9. Hier hätte ich mir ein wenig mehr Neuerungen gewünscht. Gut, Leica ist neuerdings auch bei der Frontkamera involviert und nicht nur bei der Hauptkamera, aber dafür extra ein neues Smartphone kaufen? Eher nicht!

P10

Dafür hat man mit der Huawei Watch 2 eine neue Smartwatch mit Android Wear 2.0 auf den Markt gebracht. Diese überzeugt mit gelungenem Design und vielen Fitness-Features.

Huawei Watch 2

LG möchte mit dem G6 den Flop des Vorgängers wettmachen. Genauso groß wie man das modulare G5 angekündigt hatte war dann auch die Ernüchterung als man bemerkte, dass dieses Konzept einfach nicht ankommt. Hier musste man Konkurrent Motorola bzw. Lenovo das Feld überlassen, die mit ihren Moto Mods das gleiche Prinzip deutlich besser umgesetzt hatten. Aber was halte ich nun vom G6? Ein Smartphone der Oberklasse ist es auf jeden Fall, allerdings bin ich noch nicht davon überzeugt, dass die breite Masse bereit ist, für ein Smartphone von LG genauso viel Geld auf den Tisch zu legen wie für vergleichbare Modelle von Samsung und Apple.

LG-G6-01

Apropos Lenovo und Motorola, auch diese haben mit dem G5 und G5 Plus zwei solide Smartphones zu einem angemessenen Preis vorgestellt. Daumen hoch!

Auch Sony hat gleich 4 neue Geräte mit nach Barcelona gebracht. Von den technischen Daten her sehen diese sehr gut aus, allerdings setzt Sony seit Jahren auf die immer gleiche Designsprache, was meiner Meinung nach sehr unattraktiv wirkt. Ich persönlich bin aus diesem Grund kein Freund von Sony Smartphones.

Besser hat es Nokia gemacht, die mit dem Nokia 3, Nokia 5 und Nokia 6 den Neustart auf dem Android-Markt wagen. Alle drei Modelle bieten, gemessen an ihrem Preis, exzellente technische Daten. Gerade im Low-Budget-Segment könnte ich mir durchaus vorstellen, dass die Geräte überzeugen werden.

Weniger überzeugen wird meiner Meinung nach das Comeback des Nokia 3310. So lustig und revival es auch klingen mag denke ich nicht, dass die breite Masse das Gerät kaufen wird. Somit hätten sie sich die Auferstehung auch sparen können.

Nokia 3310

BlackBerry feierte ebenfalls ein Comeback. Mit dem KeyOne (nein, nicht Kay One), hat man ein neues Android-Smartphone mit BlackBerry-typischer physischer Tastatur auf den Markt gebracht. Gerade BlackBerry-Fans dürften sich über das neue Device sehr freuen.

KeyOne

Weniger Trubel gab es bei Samsung. Denn man brachte, wie es die Orakel vorhergesagt hatten, kein Smartphone mit zum MWC. Das neue Galaxy S8 wird, wie mittlerweile bekannt ist, erst am 29. März vorgestellt. Dafür wurde allerdings das neue Galaxy Tab S3 präsentiert. Meines Erachtens nach ein solides Android-Tablet, allerdings für den Preis von um die 700€ für viele User sehr uninteressant.

Tab S3

Interessanter hingegen sind die beiden Galaxy Books, zwei neue Windows-Tablets. Diese bieten ordentlich Leistung in einem solide verarbeiteten, kleinen Gehäuse. Auch der neue S-Pen sieht echt schick aus. Wäre da nur nicht der Preis von vermutlich weit über 1000€.

Galaxy Book

Was kann man also insgesamt zum MWC sagen? Nun ja, es gab, wie in jedem Jahr, Sieger und Verlierer. Dieses Jahr haben die Sieger aber meiner Meinung nach herausgestochen. Aber nach dem MWC ist vor den nächsten Unpacked-Events. Spannend dürfte hier vor allem der 29. März sein, denn die gesamte Technik-Branche erwartet schon mit Spannung die Vorstellung vom Galaxy S8, auch wenn sowohl die technischen Daten als auch das Design mittlerweile komplett geleakt wurde.

Titelbild: GSMA – Mobile World Congress

Bilder: Jeweilige Hersteller

Schreibe einen Kommentar