page

App-Freitag #42 [ Super Mario Run ]: Der Klassiker ist zurück!

Der Klassiker ist zurück: Ab sofort ist Super Mario Run für Android verfügbar. Ich habe mir das Spiel einmal angeschaut. 

Was ist Super Mario Run?

Super Mario Run lässt sich gut mit „New Super Mario Bros“ vergleichen, was es damals für den Nintendo DS gab. Ich denke, den meisten dürfte dieses Spiel ein Begriff sein. Für alle anderen folgt eine Erklärung im Abschnitt „Spielprinzip“.

Facts rund um die App

MR3Nachdem das ähnlich benannte Spiel für den Nintendo DS bei den Spielern sehr gut ankam, hat Nintendo zunächst eine iOS-App des Spiels auf den Markt gebracht. Ab gestern ist nun auch die Android-Version im Play Store downloadbar. Das Spiel umfasst knapp 60 MB, weitere In-Game-Daten müssen allerdings während des Spiels heruntergeladen werden. Insgesamt verbraucht das Spiel bei mir bislang ca. 230 MB.
Das Grundgerüst ist kostenlos, allerdings kostet die Vollversion inklusive aller Level und weiteren Zusatzfeatures sowie In-Game-Belohnungen 9,99€. Im Play Store wurde die App schon 100.000-fach heruntergeladen und hat dort eine durchschnittliche Bewertung von 4,1 Sternen.

Warum nutze ich sie?

Gerade in meiner Kindheit war Super Mario Bros sehr angesagt. Man hat es immer gespielt und sich mit seinen Freunden „gebattled“. Mittlerweile spielt natürlich so gut wie niemand mehr Nintendo DS, weshalb ich es gerne einmal auf meinem Smartphone ausprobieren möchte.

Spielprinzip

Das Spiel ist im Prinzip genauso aufgebaut wie früher. Der böse Bowser hat die Königin Peach entführt und Mario, der von dem Spieler gesteuert wird, hat die Aufgabe, sie zu befreien. Dafür muss er etliche Level absolvieren und erlebt einige Abenteuer.
Das Spiel fängt mit einer Anmeldung an, wo allerdings lediglich ein Name hinterlegt werden muss. Die nette Toad zeigt am Anfang zusätzlich die nützlichsten Features, sodass man auch ohne Vorkenntnisse das Spiel ohne Probleme verstehen kann.
Der Startbildschirm ist das eigene Königreich. Dort können mit der Zeit verschiedene Objekte platziert werden, die einem aus unterschiedlichen Perspektiven helfen. Ein Beispiel ist das Bonusspiel-Haus, wo – wie der Name schon sagt – Bonusspiele absolviert werden können. Weitere Objekte können über das Königreich unten rechts mit Spielmünzen gekauft werden. Apropos Spielmünzen, die Anzeige dieser Münzen, sowie die Anzeige der Toads, die einem folgen und die Eintrittskarten für die Rallye werden oben dargestellt.
unten gelangt man über zwei verschiedene Röhren in die Welten und in die Rallye. In der kostenlosen Version ist leider nur eine Welt mit insgesamt 4 Leveln vorhanden.
Gesteuert wird Mario über einen Tipp auf den Bildschirm, was ihn hochspringen lässt. Natürlich begegnen einem auch Gegner, diese kann er allerdings eigenständig „überlaufen“. Natürlich ist es auch weiterhin gut, viele Münzen zu sammeln. In diesem Spiel sind außerdem lila-farbene Münzen hinzugekommen.

MR2 MR1

Fazit

Bilder: Nintendo

Kommentar verfassen