Note

Samsung beendet das Note 7-Debakel per Zwangs-Update

Samsung zieht nun die Reißleine und legt alle Note 7-Geräte per Zwangs-Update lahm. 

Das Note 7-Debakel ist fast überwunden und nach eigenen Angaben haben bislang auch 97% der Nutzer (gemessen in Südkorea) ihr Gerät zurückgegeben. Da es jedoch immer noch User gibt, die trotz der massiven Warnungen in den letzten Monaten das Smartphone weiterhin nutzen, zieht Samsung nun die Reißleine: Mit einem Zwangs-Update möchte der Konzern das Laden des Akkus verhindern. Es soll allem Anschein nach nur noch möglich sein, dass Gerät mit angeschlossenem Ladekabel zu verwenden. Mit diesem Schritt möchte Samsung auch die Letzten dazu bewegen, dass Gerät endlich abzugeben.

Bild: Samsung

Schreibe einen Kommentar