Backup

Dateien & Ordner automatisch sichern (lokal, extern) mit dem BackUp Maker

In diesem Beitrag geht es um den BackUp Maker, mit dem Dateien & Ordner automatisch gesichert werden können. 

Auf dem Rechner liegen meist wichtige Dokumente. Ein Verlust dieser Dateien und Ordner könnte massive Folgen nach sich ziehen. Aus diesem Grund ist es zu empfehlen, wichtige Dokumente automatisiert zu sichern. Ich persönlich ziehe eine automatisierte Sicherung einer manuellen Sicherung vor, da man diese meist vergisst oder aufschiebt. Bei einem automatischen Backup hat man mit dem gesamten Prozess recht wenig zu tun. Außerdem ist es empfehlenswert, das Backup auf einem externen Datenträger, wie einer Festplatte oder einem USB-Stick zu speichern, da die Daten somit auch erhalten bleiben, wenn der Rechner abstürzt.

Ein Programm, was all diese Features übersichtlich kombiniert, ist der ASCOMP BackUp Maker. Diesen möchte ich heute als Beispiel nehmen, um den Automatisierungs-Prozess zu erläutern.

Software downloaden & installieren

Die Software lässt sich über die ASCOMP-Website herunterladen. Hier geht es direkt zum Produkt (externer Link). Nach einem Klick auf „Download“  startet auch schon der Download, im Anschluss beginnt die Installation. Nachdem auch diese vollzogen wurde, befinden Sie sich auf dem Startbildschirm der Software.

Startbildschirm

Auf dem Startbildschirm haben Sie die Möglichkeit, über „Backup“ einen neuen Auftrag zu erstellen (s. weiter unten) und über „Restore“ Dateien wiederherzustellen. Unterhalb dieser beiden Schaltflächen werden alle aktiven Backup-Aufträge aufgelistet, sowie die Dauer bis zur nächsten Sicherung und der Zeitpunkt der letzten Sicherung. Über die drei Symbole unten links können manuell Einträge hinzugefügt, bearbeitet und gelöscht werden. Die grüne Play-Taste startet ein manuelles Backup. An der oberen rechten Seite können Sie das Programm aktualisieren, beenden oder über „Konfiguration“ verschiedene Einstellungen vornehmen.

Ashampoo_Snap_Samstag, 6. Mai 2017_19h51m04s_002_

Backup-Auftrag erstellen

Wählen Sie zum Erstellen eines Backup-Auftrages die entsprechende Schaltfläche. Es öffnet sich ein Kontextmenü, das durch die jeweiligen Schritte führt. Der „normale“ Modus umfasst 5 Schritte, nach einem Klick auf „Backup“ können Sie unten links allerdings den Expertenmodus mit weitaus mehr Möglichkeiten aktivieren. Ich erkläre den Vorgang anhand dieses Modus, da auch hier die Standardoptionen mit eingeschlossen sind. Über „Weiter“ und „Zurück“ kann zwischen den Schritten navigiert werden.

  1. Im ersten Schritt können die Ordner und Dateien, die gesichert werden sollen, ausgewählt werden.
  2. Hier können bestimmte Dateien und Ordner von der Sicherung ausgeschlossen werden. Falls Sie einen der 12 Schritt nicht durchführen möchten, können Sie einfach auf Weiter klicken.
  3. Hier kann festgelegt werden, wann das Backup durchgeführt werden soll. Es kann ein Intervall, eine Uhrzeit, ein Systemereignis, wie der Start, oder ähnliches gewählt werden.
  4. Im vierten Schritt wird die Option für das Scheitern eines Vorgangs festgelegt.
  5. Hier können Sie entscheiden, ob eine Vollsicherung oder eine Partielle Sicherung durchgeführt werden soll.
  6. Standardmäßig überschreibt der Backup Maker die letzte Sicherung. Wenn Sie wünschen, dass mehrere Instanzen parallel am Speicherort gesichert werden, kann dies hier ausgewählt werden.
  7. Optional kann die Sicherung mit einem Passwort versehen werden, um einen noch stärkeren Schutz zu erreichen.
  8. Hier kann ein Startverhalten ausgewählt werden.
  9. Vor oder nach dem Backup können bestimmte Aktionen ausgeführt werden. Diese legen Sie in diesem Schritt fest.
  10. Auch eine Splittung auf mehrere Datenträger ist möglich.
  11. Im vorletzten Schritt muss das wichtigste, der Speicherort, festgelegt werden. Sie können das Backup entweder Lokal, im Netzwerk, auf einem Stick, einer Festplatte, auf einer CD/DVD oder auf einem FTP-Server ablegen.
  12. Ashampoo_Snap_Samstag, 6. Mai 2017_20h02m31s_004_Im letzten Schritt benennen Sie den Auftrag und entscheiden, wie der Ordner benannt werden soll.

Fertig! Der Auftrag ist nun erstellt und führt zum gegebenen Zeitpunkt ein Backup durch. Die Liste aller Aufträge kann, wie oben erwähnt, im Startbildschirm angesehen werden.
Die Dateien werden am Speicherort als ZIP-Archiv gesichert.

Beachten Sie bei der Nutzung, dass auch gelöschte Dateien aus dem Backup verschwinden. Somit bietet es sich an, mehrere Instanzen parallel zu sichern.

Tipp: Standardmäßig erhalten Sie bei jedem Backup-Vorgang einen Report in Form eines Textdokuments. Diesen können Sie über „Konfiguration“->“Einstellungen“->“Report“ deaktivieren. 

Ashampoo_Snap_Samstag, 6. Mai 2017_20h02m03s_003_

Bei weiteren Fragen zu diesem Thema würde ich mich sehr über einen Kommentar freuen!

Bilder: ASCOMP Backup Maker

Schreibe einen Kommentar