ASUS

Auf diese Komponenten achte ich beim Notebook-Kauf!

Heute gebe ich einige Tipps bezüglich verschiedener Komponenten, auf die ich beim Notebook-Kauf achte. 

Ein neues Notebook ist meist eine teure Investition, die dafür allerdings auch mehrere Jahre genutzt werden kann. Aus diesem Grund sollte man sich im Vorfeld im Klaren darüber sein, was einem wichtig ist und welche Komponenten verbaut sein sollen.

Da man sowas nie verallgemeinern kann, möchte ich heute erläutern, worauf ich achte, um eine grobe „Anleitung“ zu bieten.

Display

Als erstes achte ich auf das Display. Dieses sollte meiner Meinung nach – sofern man das Notebook nicht allzu häufig unterwegs nutzt – eine Größe von um die 17 Zoll haben, da das Arbeiten auf einem großen Display deutlich angenehmer ist und man auch mehrere Fenster parallel laufen lassen kann. Zudem ist es wichtig, dass eine hohe Blickwinkelstabilität und ein dynamischer Farbumfang mit realen Farben gegeben ist. Ein Kriterium, auf das ich niemals verzichten würde, ist das matte/entspiegelte Display. So lässt sich auch bequem im Sommer bei Sonnenlicht arbeiten, ohne dass das Display spiegelt.

Prozessor

Besonders wichtig ist mir außerdem der Prozessor, da er das Herzstück des Rechners ist und die Arbeitsgeschwindigkeit von ihm abhängig ist. Ein Intel Core i5 sollte mindestens verbaut sein, ein Intel Core i7 wäre besser, alles darunter kommt mir nicht ins Haus. Allgemein würde ich immer zu einem Intel-Prozessor greifen. Wichtig sind zudem die Prozessorkerne und die Taktrate. Es sollten wahlweise 2,4 oder 8 Kerne verbaut sein (abhängig von der Taktrate) und die Taktrate sollte ich zwischen 2-3 GHz bewegen.
Aber diese Angaben lassen sich nicht generalisieren, da der Prozessor im Zusammenspiel mit Arbeitsspeicher und Betriebssystem laufen muss.

NK2

Speicher

Allgemein sollte man zwischen zwei Speichern unterscheiden. Der Flash-Speicher/interne Speicher ist wichtig zum Speichern der Dokumente, Software, Bilder, Musik etc. und der Arbeitsspeicher ist ein Co-Komponent des Prozessors und wichtig für die Geschwindigkeit. Für den internen Speicher würde ich immer auf eine SSD setzen, da diese um einiges schneller ist als eine herkömmliche HDD-Festplatte. Die SSD braucht aber nicht alle Daten speichern, eine Größe von 100 GB sind hier ausreichend um das Betriebssystem und häufig genutzte Programme darauf abzulegen, damit diese schnell ausgeführt werden können. Die eigenen Dateien können derweil auf einer HDD verstaut werden, diese sollte je nach Umfang der Dateien zwischen 500 GB und 1 TB (1000 GB) groß sein.
Der Arbeitsspeicher muss für meine Tätigkeiten zwischen 8 GB und 16 GB betragen.

Anschlüsse

Anschlüsse sind ein weiteres wichtiges Kriterium. Mindestens 3-4 USB 3.0-Anschlüsse sind Pflicht, bei neueren Notebooks können zudem 1-2 USB-C-Anschlüsse hinzukommen. Zudem ist ein Klinkenanschluss für Kopfhörer für mich notwendig, ebenso wie ein HDMI-Anschluss und ein LAN-Anschluss. Alle weiteren Anschlüsse sind Luxus, können aber, falls USB-C verbaut ist, auch durch diesen ersetzt werden.

NK1

Grafikkarte

Da ich selten bis gar nicht auf meinem Notebook zocke, steht die Grafikkarte eher an zweiter Stelle. Sie sollte zwar nicht zu schlecht sein, damit wenigstens „kleine“, wenig aufwändige Spiele laufen, eine GTX 1080 muss es dann aber auch nicht sein. In meinem Fall habe ich eine GeForce GTX 950M verbaut, für meine Verhältnisse ausreichend!

Design

Das Design steht bei mir ebenfalls eher an zweiter Stelle, es sei denn es soll ein MacBook werden, die, zugegebenermaßen, die schönsten Notebooks auf dem Markt sind. Es sollte relativ flach und leicht sein, aber dennoch modern und hochwertig wirken.

Weitere Dinge

Neben diesen Dingen sollte man natürlich auch noch auf allgemeine Dinge, wie eine gute Bedienbarkeit der Tastatur und des TouchPads, einem vernünftigen Betriebssystem (meistens Windows 10) und eine allgemein gute Verarbeiten achten. Auch der Akku könnte für viele ein Kriterium sein, da ich mein Notebook allerdings nicht unterwegs nutze, da ich dort auf ein Convertible ausweiche, ist dieser Punkt für mich nicht so wichtig.

So, das sind also alle Komponenten, auf die ich beim Smartphone-Kauf achte. Ich hoffe, damit einen groben Überblick geben zu können!

Worauf achtet Ihr besonders, wenn Ihr euch ein neues Notebook zulegt? Schreibts mir gerne in die Kommentare!

 

Schreibe einen Kommentar