iMac

Apple WWDC 2017: Neuer iMac (Pro), iOS 11, Apple HomePod & vieles mehr!

Vorgestern begann die Apple-Entwicklerkonferenz WWDC 2017, zu Bestaunen gab es unter anderem neue iMacs, iOS 11, Apple HomePod und viele weitere Neuheiten. 

Für Apple-Jünger ist es DIE Veranstaltung, die mit einem Rotstift im Kalender markiert werden muss: Die WWDC, Apples Entwicklerkonferenz. Die Abkürzung steht für „World Wide Developer Conference“. Die Kalifornier haben am gestrigen Montag in das San Jose McEnery Convention Center geladen und hatten allerhand Neuheiten dabei.

watchOS 4 & tvOS

Den Anfang machen die Software-Neuheiten und hier wollen wir mit dem Unspannendstem anfangen. So wurde watchOS 4 für die Apple Watch vorgestellt. Viel Neuerungen dürfen wir hier allerdings nicht erwarten, Siri’s neues WatchFaces wird hier das höchste der Gefühle sein.
Auch bei tvOS, dem Betriebssystem für den Apple TV wurde ein neuer Dienst implementiert: Hier kann man ab sofort auf Amazon Prime Video zugreifen.

iOS 11

Bei iOS 11 sieht es da schon etwas besser aus: Bezahlen mit Apple Pay ist ab sofort auch für Privatpersonen verfügbar – aber natürlich nicht in Deutschland, wer hätte es anders erwartet.
Weiterhin wurde die Kommandozeile (Command-Center) überarbeitet. Dieses kommt nun schicker und aufgeräumter daher, bietet aber gleichzeitig einige neue Features.
Auch einige Standard-Apps, wie Maps oder die Kamera, wurden mit einem Update versorgt, der App-Store hat ebenfalls einen frischen Anstrich verpasst bekommen.
Apropos, auch Siri-Fans dürfen sich über ein Update freuen: Die Stimme klingt nun natürlicher und auch das Übersetzen verschiedener Sprachen soll möglich sein.

macOS High Sierra

„High Sierra“ heißt die neue Version von Apples Betriebssystem für den Mac. Dieses weiß mit neuen Features für Safari und die Mail zu überzeugen.

Neue iMacs

Bei den „normalen“ iMacs kommen ab sofort Kaby-Lake-Prozessoren und bessere Displays zum Einsatz. Ansonsten hat sich nicht allzu viel verändert, die große Neuerung gibt es beim iMac Pro.

Neuer iMac Pro

Aber nicht nur die regulären iMacs wurden verbessert, nein, Apple hält sogar ein komplett neues Produkt für uns bereit: Den iMac Pro. Dieser schließt sich der Design-Philosophie der iPhone 7-Modelle an und kommt in Schwarz daher. Was die Spezifikationen angeht: 27 Zoll 5K-Monitor, Intel XEON mit bis zu 18 (!) Kernen, AMD Radeon Vega-Grafikkarte mit bis zu 16 GB Videospeicher, 128 GB Arbeitsspeicher (und nein, hier hat sich kein Rechtschreibfehler eingeschlichen) und eine 4 TB-PCI-SSD. Diese Specs können sich auf jeden Fall sehen lassen. In dieser Ausführung – was die bestmögliche Konfiguration ist – wird der Mac aber wohl um die 10.000 $ kosten.

Neue iPad Pros

Auch neue iPad Pro-Modelle wurden präsentiert. Diese punkten mit einem 10,5″-bzw. 12,9″-Display. Die Auflösung beträgt 2224 x 1668 Pixel bzw. 2732 x 2048 Pixel. Im Inneren werkelt ein A10X-Fusion-6-Kerner und weiterhin kommt viel Technik vom iPhone 7 zum Einsatz, so auch zum Beispiel die Kamera.

Apple HomePod

Auch ein Gadget einer komplett neuen Produktreihe wurde vorgestellt. Apple HomePod ist ein smarter Lautsprecher der natürlich mit einem Subwoofer und vielen Lautsprechern ordentlichen Sound bietet. Natürlich ist auch Siri integriert. Damit ist es quasi ein Pendant zu Amazons Echo (Dot).

Was haltet Ihr von den Neuerungen? Ich freue mich auf eure Kommentare!

Kommentar verfassen