Tags

Windows-Rechner bootet zu langsam? So deaktivieren Sie die Autostart-Programme!

In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie Autostart-Programme unter Windows deaktivieren können. 

Wer kennt es nicht? Das neue Notebook ist irre schnell, mit der Zeit verliert es aber zunehmend an Geschwindigkeit. Dies macht sich gerade beim Start bemerkbar, hier kann es nach einigen Monaten Nutzung mitunter mehrere Minuten dauern, bis der Rechner gebootet, sprich hochgefahren, ist.
Schuld sind meist die unzähligen Programme, die sich mit der Zeit angesammelt haben. Am Schlimmsten sind solche, die direkt beim Windows-Start ausgeführt werden. Je mehr Programme also während des Boot-Vorgangs geladen werden müssen, desto schneller ist die Rechenkapazität der begrenzten Ressourcen am Notebook oder Computer erreicht. Dies bedeutet im Umkehrschluss, dass das Hochfahren schier unendlich lange dauert.

Es gibt die Möglichkeit, Programme vom Autostart zu deaktivieren. So geht’s:

Hinweis: Einige Programme sind zwingend zum Start notwendig. Sie sollten also immer nur Drittanbieter-Software deaktivieren, von denen Sie wissen, was diese tut! Entfernen Sie Software nicht aufgrund von Nicht-Kenntnis. Für Schäden kann natürlich keine Haftung übernommen werden:

  1. Öffnen Sie zunächst den Task-Manager. Drücken Sie dazu gleichzeitig die Windows-Taste + R und geben Sie in das Feld „taskmgr“ (ohne Anführungszeichen) ein. Bestätigen Sie Ihre Eingabe mit Enter.
    Ashampoo_Snap_Dienstag, 11. Juli 2017_18h16m04s_002_
  2. Wählen Sie nun weiter unten „Mehr Details“.
  3. Oben öffnen sich nun verschiedene Reiter, klicken Sie auf „Autostart“.
  4. Hier sind nun alle Programme aufgelistet, die beim Hochfahren des Rechners automatisch starten. Deaktivieren Sie nicht-benötigte Programme über die rechte Maustaste -> „Deaktivieren“.
  5. Fertig! Das Notebook sollte nun deutlich schneller booten!

Ashampoo_Snap_Dienstag, 11. Juli 2017_18h16m33s_003_

Bei weiteren Fragen würde ich mich sehr über einen Kommentar freuen! 

Kommentar verfassen