USB 3.2

USB 3.2 vorgestellt: Datenraten von bis zu 20 Gbps möglich

Die USB 3.0 Promoter Group hat mit USB 3.2 die neuste USB-Spezifikation vorgestellt. Was es damit auf sich hat, klären wir im Beitrag.

Die USB 3.0 Promoter Group setzt sich aus viele großen Unternehmen, wie Apple, HP, Intel, Microsoft und Texas Instruments zusammen. Diese Vereinigung hat sich die Verbesserung und Weiterentwicklung des USB-Standards zum Ziel gesetzt.
Mit der Ankündigung von USB 3.2 erreicht der Standard ein neues Level. So sind mit der neuen Spezifikation Datenraten von bis zu 20 Gbps möglich – und das mit den bereits im Handel erhältlichen USB-C-Kabeln. Einzige Voraussetzung ist die „SuperSpeed USB 10“-Zertifizierung.
Die schnellen Übertragungsraten werden dank eines Multi-Lane-Systems möglich. So können die Daten auf zwei Strängen mehrspurig (entweder 5 Gbps oder 10 Gbps) parallel übertragen werden.
In der offiziellen Pressemeldung wird sogar ein entsprechendes Beispiel geliefert: Wenn USB 3.2-Host und ein USB 3.2-Speichermedium über ein zertifiziertes USB-C-Kabel verbunden werden, können bis zu 2 GB/Sekunde übertragen werden.

Wichtig zu erwähnen ist abschließend noch die Abwärtskompatibilität zu USB 3.0.

Die finale Spezifizierung können wir zu den USB Developer Days 2017 im September diesen Jahres erwarten.

Quelle: USB 3.0 Promoter Group

Kommentar verfassen