Aukey

Smartphone & Co. unterwegs laden mit dem AUKEY KFZ-Quick-Charge-Ladegerät

Heute teste ich das USB-Autoladegerät von AUKEY, das vor allem aufgrund der Quick-Charge-Technologie aus der Masse hervorsticht.

Wer kennt es nicht, man ist im Auto und der Akku von Smartphone & Co. macht schlapp. Dies ist besonders auf einer langen Autofahrt ärgerlich, allerdings auch bei kurzen Strecken könnte die Zeit, die man im Auto verbringt, zum Laden der eigenen Geräte genutzt werden. Blöd nur, dass viele USB-KFZ-Ladegeräte meist mit einer sehr geringen Spannung und Stromstärke daherkommen, sodass das Smartphone mehr über Wasser gehalten wird, sich der Akku aber nicht merklich auflädt – und wenn doch, dann mit einer so geringen Geschwindigkeit, dass nach einer 30-minütigen Autofahrt lediglich ein paar Prozent Akku gewonnen wurden.

Dass das auch anders geht, beweist AUKEY. Sie haben ein USB-Netzteil für den Zigarettenanzünder im Sortiment, dass, neben zwei regulären Anschlüssen, über einen QC3-Anschluss verfügt. Hierbei handelt es sich um eine Schnellladetechnologie von Qualcomm, die das Smartphone, wenn es die Technik denn unterstützt, in Windeseile auflädt.

Zunächst einmal vielen Dank an AUKEY, die mir das freundlicherweise geschickt haben! Dies ändert jedoch nichts an meiner objektiven Meinung.

Lieferumfang

Neben dem Ladegerät und der obligatorischen Garantiekarte und Anleitung wird erfreulicherweise auch ein USB-C-Kabel mitgeliefert. Hierfür gibt es schon mal einen dicken Pluspunkt.

Design & Verarbeitung

Das USB-KFZ-Ladegerät ist komplett in schwarz gehalten und kommt in Klavierlackoptik daher. Auf der Oberseite sind die drei USB-Outputs untergebracht, wovon der unterste Quick-Charge-3.0 unterstützt, was man an dem orange-farbenen Anschluss erkennen kann. Insgesamt misst das Produkt 6 x 3 x 3 cm.
Das USB-C-Ladegerät ist ebenfalls schwarz und 1m lang.

KFZ1

Funktionen

KFZ2Wie oben bereits kurz angerissen, wird der Stecker in den Zigarettenanzünder gesteckt und verfügt über 3 USB-Outputs, mit denen jedes beliebige USB-Gerät mit Strom versorgt werden kann. Als Besonderheit unterstützt ein Anschluss Quick Charge 3.0. In meinem Test funktionierten alle drei Anschlüsse ohne Probleme. Die beiden regulären Anschlüsse luden Geräte zügig auf und der Quick Charge 3.0-Anschluss wurde auch vom Smartphone als solcher erkannt und entsprechend schnell gewann mein Smartphone an neuer Energie. Auch bei Belegung aller drei Ports gab es nichts an der Ladegeschwindigkeit auszusetzen.
Fact am Rande: Die beiden „herkömmlichen“ Anschlüsse sind mit der AI-Technologie ausgestattet und versorgen so das Gerät mit der bestmöglichen Stromstärke, maximal sind hier 2,4 A möglich.

Fazit

USB-KFZ-Ladegerät auf Amazon kaufen.

Schreibe einen Kommentar