Garantie

Meine Erfahrungen mit dem Samsung Support/Service bei Reparaturen und der Garantie

In diesem Beitrag möchte ich meine Erfahrungen mit dem Samsung Support/Service und dem Vorgehen bei Reparaturen und der Garantie mit euch teilen. 

Smartphone-Reparaturen – meist ein leidiges Thema. Oftmals hilft nur noch das Einschicken, doch man hört immer, dass man hier teils mehrere Wochen, einigen Stimmen zufolge sogar monatelang, auf sein repariertes Smartphone warten muss.
Nicht nur die lange Wartezeit, oft rechnen viele Endverbraucher mit hohen Preisen beim Akkutausch oder Displaywechsel.

Dass das nicht immer der Fall sein muss, beweist Samsung. Wer meinen Blog schon länger verfolgt, der weiß, dass ich seit Dezember 2015 Besitzer eines Samsung Galaxy S6 edge bin. In diesen gut 22 Monaten gab es zwei Schäden am Gerät, woraufhin ich beide Male mein Smartphone eingeschickt habe. Was dabei raus kam, lest ihr hier. Eines vorweg: Ich war mit dem Service sehr zufrieden!

Hinweis: Dieser Erfahrungsbericht wurde weder von Samsung „in Auftrag gegeben“, noch steht Samsung in irgendeinem Zusammenhang mit dem Beitrag. Ich bin lediglich der Meinung, dass beim Thema „Smartphone-Reparatur“ viel zu selten gelobt, stattdessen allerdings viel zu oft „gemotzt“ wird. Aus diesem Grund hier meine positiven Erfahrungen mit dem Samsung Service. 

1. Fehler: Feiner Haarriss im Display

Der erste Fehler trat leider relativ schnell nach gut 2 Monaten Nutzung auf. Quasi über Nacht hat sich ein feiner Haarriss in das Display gemogelt und von unten nach oben durchzogen. Nach einigen Recherchen im Internet wurde mir dann schnell klar, dass der Fehler häufiger auftritt und ich das Smartphone wohl oder übel einschicken muss. Insgeheim hoffte ich natürlich, dass der Fehler für mich kostenfrei repariert wird, schließlich gilt in den ersten 6 Monaten nach dem Kauf ja die Beweislastumkehr und allgemein gilt die Garantie ja die ersten 24 Monate ab Kauf – vorausgesetzt natürlich, man besitzt die Rechnung.

So war es dann auch: Ich habe das Smartphone in den Elektronik-Fachmarkt gebracht, wo ich es auch gekauft hatte und nach 6 Tagen (wovon 2 Tage Wochenende waren) bekam ich schon die Mail, dass das Display ausgetauscht wurde und ich das Smartphone abholen könne. Super Service! Und das innerhalb kürzester Zeit!

2. Fehler: Rien ne va plus – Nichts geht mehr

Der zweite große Schaden trat vor 14 Tagen auf. Am Sonntagabend hat sich das Smartphone von jetzt auf gleich verabschiedet und es tat sich nichts mehr. Nach einigen Start-Versuchen habe ich die Hoffnung, das Smartphone mit „herkömmlichen“ Mitteln ans Laufen zu bekommen, aufgegeben. Es ging zwar an, stellte sich allerdings nach wenigen Sekunden wieder aus. Das Spielchen wiederholte ich einige Male und zu allem Überfluss kam dann auch noch ein defekter Bildschirm dazu. Wie man sich das vorstellen muss? Nun ja, es funktionierte nur noch die Hälfte der Pixel. Aber nicht etwa immer die gleiche Hälfte, sondern willkürlich. Man hatte das Gefühl, das Smartphone wollte mich auf die Schippe nehmen.
Am nächsten Morgen habe ich das Smartphone dann in den Recovery Mode gebootet (Power-User wissen wovon ich rede, allen anderen sei gesagt, dass das so ziemlich die letzte Option ist, das Smartphone zu retten, ohne es auseinander nehmen zu müssen) aber auch hier tatsich trotz „Wipe Cache Partition“ nichts und auch „Wipe Data/Factory Reset“, also das Zurücksetzen auf den Werkszustand, funktionierte nicht mehr.

Ich habe also beim Samsung Support angerufen und die nette Frau am Telefon wusste auch nicht weiter, hat mir aber geraten, das Smartphone einzuschicken, da es noch innerhalb der Garantie lag. Ich willigte ein, allerdings mit dem Hintergedanken, dass wohl erhebliche Kosten auf mich zukommen werden, schließlich ist die Garantiezeit fast abgelaufen.
Ich bin also wieder zum Elektronik-Riesen gefahren und hab mein Smartphone abgegeben. Der nette Mitarbeiter war sehr kompetent und hat mir super geholfen und mir sogar ein Ersatzgerät für den Überbrückungszeitraum mitgegeben.
Nach 9 Werktagen war das Smartphone dann zurück aus der Reparatur. Nach 12 Tagen bin ich also wieder in den Markt gefahren (Grund war, dass die Benachrichtigungs-Mail in meinem Spam-Ordner gelandet ist und ich sie somit erst später gefunden habe, in der Zwischenzeit hatte ich allerdings mit dem Samsung-Support telefoniert, der mir nett versichert hat, dass das Smartphone bereits zur Abholung im Markt liegt und der Kundenservice des Marktes mir dies ebenfalls bestätigt hat) und konnte mein Smartphone wieder in Empfang nehmen.
Es wurde die Hauptplatine ausgetauscht, sowie ein niegelnagelneues Display eingebaut. Und das komplett kostenfrei im Rahmen der Garantie! Super! Diesen Service hätte ich nicht erwartet, umso erfreuter war ich allerdings, als ich das Smartphone, was nun wieder wie neu aussieht, wieder nutzen konnte.

So, das waren also meine beiden Erfahrungen mit dem Samsung Support. Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem Kundenservice. Alleine aus diesem Grund kann man Samsung-Smartphones nur weiterempfehlen.

Habt ihr ähnliche – oder vielleicht auch andere – Erfahrungen gemacht? Ich freue mich auf eure Kommentare!

Kommentar verfassen