Beitragsbild

DOCKIN D SOLID: Kompakter Bluetooth-Speaker für Unterwegs mit vielen Features im Test

Heute schauen wir uns einmal den DOCKIN D SOLID genauer an. Viel Spaß beim Review!

Wer meinen Blog schon etwas länger verfolgt weiß, dass ich in der Vergangenheit bereits einige Bluetooth-Lautsprecher getestet habe. Diese waren aber zum Großteil eher für den stationären Gebrauch oder den Transport im Rucksack oder ähnliches gedacht. Heute wollen wir einmal einen näheren Blick auf ein Modell von DOCKIN werfen, was problemlos in jeder Jacken- und vielleicht sogar Hosentasche verschwinden kann.

Zunächst einmal vielen Dank an DOCKIN für die Bereitstellung des Produkts! 

Lieferumfang

Der Lautsprecher wird in einem weißen Pappkarton geliefert. Zum Lieferumfang gehört – neben dem eigentlichen Produkt – ein microUSB-Ladekabel, ein AUX-Kabel, sowie die Bedienungsanleitung und erfreulicherweise auch eine Stofftasche für den Transport. Gerade für die mitgelieferte Tasche gibt es auf jeden Fall einen Extra-Punkt!

Design & Verarbeitung

Der zylinderförmige Lautsprecher ist insgesamt in leicht mattem Klavierlack aus Metall und Aluminium gehalten. Auf der Oberseite ist der eigentliche Lautsprecher verbaut, in der Mitte finden wir das DOCKIN-Logo. Die Seiten sind etwas dünner als das untere und obere Ende des Speakers, weisen aber ansonsten keine nennenswerten Merkmale auf, mit Ausnahme der Anschlüsse am unteren Ende auf der „Rückseite“, wenn man es denn bei einem runden Körper so nennen kann. Auf der Vorderseite findet sich unten des Weiteren noch ein Mikrofon, sowie eine kleine Status-LED, die beispielsweise den Ladevorgang anzeigt. Die Unterseite ist gummiert, sodass der Speaker stets einen festen Stand hat. Außerdem sind hier die Tasten, sowie der Power-Button, untergebracht. Meiner Meinung nach auf der einen Seite eine gute Lösung, um die sichtbaren Seiten des Produkts sauber und clean zu halten, auf der anderen Seite ist die Unterbringung aber dennoch sehr suboptimal, da der Speaker bei jeder Steueraktion vom Untergrund aufgehoben werden muss. Hier hätte ich eine andere Lösung bevorzugt.
Insgesamt wiegt das Produkt 420g bei Abmessungen von 77 x 62 x 77 mm.

Vorne

Anschlüsse, Tasten & Modi

Wie gerade bereits angesprochen finden sich auf der Rückseite diverse Anschlussmöglichkeiten. Neben Bluetooth stehen somit die Optionen AUX und microSD-Karte zur Auswahl. Der microUSB-Anschluss ist zum Laden der Box vorgesehen. Als Extra-Feature wird auch NFC unterstützt, die entsprechende Antenne befindet sich unter dem Hersteller-Logo auf der Oberseite.
Auch ein Radio ist mit an Bord, dieses kann über langes Drücken der Play-Taste, die gleichzeitig zwischen den Modi wechselt, aufgerufen werden. In meinem Test war die Verbindung aber immer relativ schlecht, sodass oft nur Rauschen zu hören war.
Auf der Unterseite sind Power-Button, Lauter- & Leiser-Taste, sowie die Play-/Pause-Taste anzutreffen. Bei einmaligem Klicken der Lauter- bzw. Leister-Taste wird ein Lied vor- bzw. zurückgeschaltet, hält man die jeweilige Taste gedrückt wird die Lautstärke entsprechend verändert.

Tasten

Anschlüsse

Klang

Gemessen an der Größe und dem damit verbundenen Volumen des Klangkörpers hat mich der Sound wirklich positiv überrascht. Der Speaker ist relativ laut und auch bei voller Lautstärke ist eine Übersteuerung kaum spürbar, stattdessen werden die Höhen und Mitten klar wiedergegeben. Was mich dann allerdings wirklich beeindruckt hat, ist der Bass. Man kann keinen Bass wie bei einer 100W-Bassbox erwarten, keine Frage. Aber dieses kleine Produkt liefert echt einen enormen Bass, sodass es bei voller Lautstärke sogar vorkommen kann, dass die Box auf dem Tisch anfängt, sich zu bewegen.

Oben

Weitere Infos & Features

Die Wiedergabezeit wird mit 5 Stunden, die Ladezeit des 800 mAh-starken Akkus mit 2 Stunden, angegeben. In meinem Test konnte ich diese Werte im Großen und Ganzen bestätigen. Natürlich gibt es Speaker mit durchaus besseren Akkulaufzeiten, allerdings ist in dem kleinen Gehäuse auch nur bedingt Platz für einen großen Akku, sodass dieser Wert für mich durchaus in Ordnung geht.
Für alle Fachinteressierten: Es kommt ein 52mm Treiber mit 5W zum Einsatz.
Bis auf das eben angesprochene Rauschen im Radio-Modus funktionierten alle Modi im ersten Anlauf ohne Probleme, auch das Pairing mit dem Smartphone war denkbar einfach und wird auch in der Bedienungsanleitung nochmals ausführlich erklärt.
Eine Freisprechfunktion ist natürlich auch mit von der Partie.

Fazit

Lautsprecher auf Amazon kaufen.

Dockin auf Facebook liken.

Website von Dockin besuchen.

Kommentar verfassen