SL_Beitragsbild

Smarte WLAN-Glühbirnen von Lohas im Test (Alexa- & App-kompatibel)

Im heutigen Testbericht schauen wir uns die smarten WLAN-Glühbirnen von Lohas an, die per App oder über die Sprachsteuerung Alexa gesteuert werden können. 

Smarte Gadgets kommen mehr und mehr in Mode, da viele ihr Zuhause intelligent gestalten möchten. Gerade Glühbirnen sind eine gute Möglichkeit, um in die Welt des „Smart Home“ einzusteigen. Aus diesem Grund habe ich mir die Lampen von Lohas mal genauer angesehen.

Vielen Dank an dieser Stelle an den Hersteller, der mir das Produkt freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. 

Lieferumfang

Die Lampe wird einzeln in einem kleinen Pappkarton geliefert, in dem sich – neben dem gut geschützten Produkt – eine Einrichtungsanleitung, eine Garantiekarte und ein Infozettel über einen 1$-Rabatt beim Liken der Facebook-Seite befindet.

SL_Lieferumfang

Design & Verarbeitung

Die Lampe macht einen sehr wertigen und stabilen Eindruck. Die E27-Fassung ist sauber verarbeitet, sodass sie sich problemlos in passende Lampen hereindrehen lässt. Auf der Lampe selbst sind lediglich einige Warnhinweise und Eigenschaften untergebracht.
Insgesamt ist die Lampe extrem hell, wenn die Farbe Weiß eingestellt ist.

SL_Übersicht

Beim Kauf der Birnen muss allerdings beachtet werden, dass viele Lampen nicht mehr eine E27, sondern stattdessen eine E14- oder GU10-Fassung haben.

Einrichtung

Die Einrichtung klappt mit der englischsprachigen Anleitung problemlos. Einfach die „TuyaSmart“-App herunterladen, die Birne einschrauben und schon kann es los gehen. In der App kann man über das Plus-Symbol oben rechts ein neues Gadget hinzufügen. In der Gerätetyp-Übersicht muss „Beleuchtung“ gewählt werden und nun kann die Lampe angeschaltet werden. Sobald sie dauerhaft wie ein Blitzlicht blinkt, kann man auf „Bestätigt in der Blitzlampe“ klicken. Entweder startet das Blinken direkt, ansonsten muss die Lampe einige Male aus- und wieder angeschaltet werden, sodass der Pairing-Modus aktiviert wird.
Sobald die App die Lampe dann gefunden hat, muss das WLAN-Passwort eingegeben und die Lampe benannt werden. Nun findet man sie in der App-Übersicht und kann sie nutzen.

Nutzung per App

SL_AppIn der App-Übersicht sind alle hinzugefügten Geräte aufgelistet. Wählt man eine Lampe aus, kann man diese über die runde Schaltfläche aktivieren. Nun hat man in der Navigationsbar unten vier verschiedene Optionen:

  • White
    Hierüber wird die Lampe auf die Farbe Weiß eingestellt.
  • Color
    Hier kann man frei eine beliebige Farbe auswählen. Einfach die Markierung im Farbkreis verschieben und sobald man den Regler loslässt, wird die Änderung aktiv.
    Unten kann man zudem die Helligkeit und die Intensität der Farbe nach Belieben einstellen.
  • Scene
    Hier kann man zwischen verschiedenen Szenen wählen, die unterschiedliche Lichtszenarien starten um so die vorherrschende Stimmung zu untermalen.
    Man kann wählen zwischen:
    -Night (dunkles Gelb bis Orange)
    -Reading (Helllila bis Weiß)
    -Party (leichtes Rot)
    -Leisure (Blau bis Türkis)
    -Soft (Grün)
    -Rainbow (Wechseln des Lichts zwischen Rot, Grün und Blau)
    -Shine (An/Aus)
    -Gorgeous (schneller, flüssiger Übergang zwischen verschiedenen Farben)
  • Timer
    Hier kann man die Lampen, basierend auf der Angabe einer Uhrzeit, steuern.

Über das Optionsmenü oben rechts kann man den Gerätenamen ändern, Informationen einsehen und eine Gruppe erstellen. Die letztgenannte Option ist besonders dann sehr praktisch, wenn mehrere Birnen beispielsweise in einer Deckenlampe verbunden sind, wie es bei mir der Fall ist. So kann man zwar weiterhin jede Birne einzeln steuern, darüber hinaus aber auch alle zusammen ansprechen, damit sie einheitlich leuchten. Wenn eine Gruppe erstellt wird, wird das ursprüngliche, einzelne Gerät nicht verändert und die erstellte Gruppe kann über die Übersicht ausgewählt werden. Die Steuerung einer Gruppe funktioniert ebenfalls über die vier genannten Menüpunkte.

Logischerweise muss der Lichtschalter immer An sein, da ansonsten kein Strom ankommt. Zwar kann man das Licht auch noch über den Schalter steuern, allerdings kann man hier nur zwischen An und Aus wählen. Das heißt, dass immer die letzte Einstellung angeschaltet wird.

SL_Weiß

Nutzung über Alexa

Natürlich kann die App auch über Alexa und Google Home gesteuert werden. Da ich allerdings nur einen Amazon Echo Dot und kein Google Home besitze, beschränke ich mich hier auf die Alexa-Nutzung.
Damit die Glühbirnen per Sprache gesteuert werden können, muss zunächst in der Alexa-App der „Tuya Smart“-Skill heruntergeladen und aktiviert werden. Nach der Anmeldung mit den Tuya-Daten sucht die App eigenständig alle hinzugefügten Geräte, die automatisch in den Smart Home-Bereich der Alexa-App hinzugefügt werden. Sie können nun eigenständig über den in der App gewählten Namen angesprochen werden, es können allerdings auch Gruppen und Szenen erstellt werden, sodass auch hier mehrere Lampen zusammen geschaltet werden können.

SL_Eins

In meinem Test habe ich drei Birnen zu einer Deckenlampe zusammengeschaltet. Den Verbund habe ich „Licht“ genannt und die einzelnen Birnen von eins bis drei durchnummeriert. So kann sowohl das gesamte Licht, als auch einzelne Lampen geschaltet werden können.

Hier einige Sprachbeispiele:

  • „Alexa, Licht an“.
  • „Alexa, Licht auf Weiß“. 
  • „Alexa, Licht auf Rot“. 
  • „Alexa, Licht auf 50%“. 
  • „Alexa, Eins auf Blau“. 
  • „Alexa, Zwei auf Grün“. 
  • „Alexa, Drei aus.“
  • „Alexa, Licht aus“. 

Insgesamt funktioniert die Sprachsteuerung extrem gut und zuverlässig, nur leider ist das Verbinden mehrere Befehle, wie beispielsweise „Alexa, schalte Eins an und Zwei aus“ nicht möglich.
Bereits nach wenigen Tagen hat man sich komplett daran gewöhnt, sein Licht nur noch über die Sprache zu steuern.

SL_bunt

Fazit

Glühbirne auf Amazon kaufen.

Schreibe einen Kommentar