Jetzt wird’s laut: DJ-Party-Lautsprecher von E-Lektron im Praxistest

Mit dem DJ-Lautsprecher von E-Lektron wird jede Party zu einem echten, musikalischen Highlight. Viel Spaß beim Testbericht. 

Ich muss zugeben, dass ich im Laufe der Zeit schon dutzende Musikanlagen auf IT-Antwort.de vorgestellt und getestet habe. Bei dem neu getesteten Modell von E-Lektron kann ich aber guten Gewissens behaupten, dass es die bisher größte Musikanlage ist, über die ich berichten darf. Nicht umsonst hatte sogar der Postbote beim Tragen zu Kämpfen, denn die Anlage ist natürlich nicht ganz leicht. Ob sie auch vom Sound zu überzeugen weiß, klären wir jetzt.

Auch an dieser Stelle wieder ein großes Dankeschön an E-Lektron, die mir den Test dieses Modells ermöglichen. 

Lieferumfang

Die Anlage wird in einem großen Karton geliefert, sie ist dank vielen Styropor-Elementen und Hüllen sehr gut geschützt. Darüber hinaus zählen zum Lieferumfang die obligatorische Anleitung, sowie ein Cinch-auf-Klinke-Kabel. Alles wichtige ist somit also an Bord.

 

Design & Verarbeitung

Der Lautsprecher ist vollständig in schwarz gehalten und dank Filzbelag sehr schick, hier kommt direkt das „DJ-Feeling“ rüber.
Auf der Vorderseite ist in den unteren beiden Dritteln hinter einem stabilen Metallgitter der Bass-Lautsprecher mit einem Durchmesser von ca. 30 cm untergebracht. Im oberen Drittel ist ein „High-Compression Horn“ verbaut, dieses sorgt für die Höhen und Mitten. An den Seiten finden sich Griffe zum komfortableren Tragen der 12 kg schweren Anlage.

Auf der Rückseite findet sich das Bedienpanel wieder, worauf im nächsten Abschnitt genauer eingegangen wird.
An den vier Ecken auf der Unterseite sind kleine Füße angebracht, die einerseits für einen sicheren Stand und andererseits für einen besseren Klang sorgen. Mittig ist ein 3,5 cm Gewinde für die Nutzung auf einem Stativ eingelassen.
Insgesamt misst die Anlage 37 x 27 x 64 cm (B x L x H).

Funktionen, Tasten & Anschlüsse

Anders als die bisher getesteten E-Lektron-Modelle verfügt diese Ausfertigung über keine Bluetooth-Schnittstelle, da sie eher für den stationären Betrieb als für den mobilen Einsatz ausgelegt ist. Wiedergabegeräte können über den Cinch-Anschluss auf der Rückseite angeschlossen werden. Insgesamt stehen zwei solcher Anschlüsse zur Verfügung, einer als Eingang und einer als Ausgang. So können auch problemlos mehrere Anlagen und Bassboxen miteinander als Reihenschaltung verbunden werden. Damit man jedoch auch über den Klinkenanschluss von herkömmlichen Smartphones und Notebooks Musik wiedergeben kann, wird – wie erwähnt – ein Cinch-auf-Aux-Kabel mitgeliefert. Einfach in das Wiedergabegerät stecken und schon kann es losgehen.
Darüber hinaus befinden sich auf der Rückseite der Power-Knopf und zwei Eingänge (6.3mm Klinke) für externe Mikrofone, die über zwei Schieberegler individuell in Sachen Lautstärke und Echo eingestellt werden können. Apropos Schieberegler: Die übrigen drei Regler sind für Bass, Treble und Laustärke verantwortlich, sodass diese drei Parameter stufenlos eingestellt werden können.
Wie man bei einer stationären Anlage vermutet, verfügt sie über keinen integrierten Akku, das Ladekabel ist stattdessen direkt mit der Box verbunden und kann die Anlage über herkömmliche Steckdosen mit dem nötigen Strom versorgen. Erst war ich skeptisch, was das fest verbundene Ladekabel betrifft, aber mit der Zeit habe ich gemerkt, dass es echt praktisch sein kann, da man seine Kabel so nicht verlieren kann.

Sound

Die Überschrift verrät es bereits: „Jetzt wird’s laut“! Das passt bei dem getesteten Modell mit einer Spitzenleistung von bis zu 600 Watt wie die Faust aufs Auge. In geschlossenen Räumen habe ich den Schieberegler nur minimal erhöht und auch der Bass konnte nie über die 50%-Marke eingestellt werden, da die Lautstärke im geschlossenen Raum ansonsten nicht auszuhalten gewesen wäre. Im Partykeller habe ich es dann aber doch geschafft, die Anlage kurzzeitig auf die höchste Einstellung zu befördern. Ich muss sagen, dass ein extrem guter und starker Bass aus der Musikanlage kommt, was sich gerade bei sehr basslastigen Liedern positiv bemerkbar macht. Auch die Lautstärke ist extremst hoch, doch leider kam es recht schnell vor, dass die Box übersteuert hat, da sie vermutlich nicht mit der hohen Lautstärke klar kam.

Fazit

Soundanlage im E-Lektron-Shop kaufen.

Schreibe einen Kommentar