Eine smarte Glühbirne, die Musik macht? Die Sengled Solo Color Plus im Test!

Eine smarte Glühbirne mit integriertem Bluetooth-Lautsprecher? Dass das geht, lest ihr heute!

Smarte Glühbirnen sind mittlerweile keine Besonderheit mehr. Wenn diese allerdings nicht nur für passendes Licht, sondern auch für den richtigen Sound sorgen, sind viele erst einmal verwundert – zurecht! Sengled hat mit der Solo Color Plus kürzlich ein entsprechendes Modell auf den Markt gebracht. Und als kleiner „Smart Home-Fanatiker“ habe ich es mir natürlich nicht nehmen lassen, die musizierende Lampe gleich mal zu testen.

Vielen Dank an den Hersteller, der mir die Lampe freundlicherweise zugeschickt hat. 

Lieferumfang

Die Solo Color Plus wird in einem weißen Karton geliefert, auf dem auf der Vorderseite bereits die Key-Features zu erkennen sind: Farbsteuerung und Musikwiedergabe. Im Inneren ist gut geschützt die Glühbirne, sowie die obligatorische Garantiekarte wiederzufinden. In der ebenfalls beigelegten Anleitung lest ihr in deutscher Sprache, wie die Birne zu koppeln und nutzen ist, mehr dazu später.

Design & Verarbeitung

Zugegeben, zu dem „Design“ einer Glühbirne kann man wenig sagen. Sie ist vollständig in weiß gehalten und merkbar schwerer (240g) als „herkömmliche“ Glühbirnen, was bei der verbauten Technik samt Bluetooth-Lautsprecher allerdings wenig verwunderlich und noch weniger verwerflich ist. Auch ist sie mit 13 cm etwas länger, sodass man bestenfalls zunächst eine geeignete Lampe kaufen sollte, damit die Birne nicht übersteht. An der Oberseite ist die Membran für den Lautsprecher untergebracht. Die Glühbirne ist mit einer regulären E27-Fassung ausgestattet.

Features/Nutzung

Die Solo Color Plus kann per App gesteuert werden, allerdings läuft die Kopplung nicht wie bei anderen Birnen direkt in der App, sondern ganz normal über die Bluetooth-Funktion des Smartphones. Auf ein WLAN-Modul wird somit verzichtet, eine Sprach-Steuerung über Amazon Alexa ist somit leider nicht möglich – schade! Also einfach die Birne in die gewünschte Fassung drehen, darauf achten, dass nun der Strom angeschaltet wird, Bluetooth am Smartphone aktivieren und nach der „Solo RGBW 2“ suchen. Sobald sie gefunden wurde, kann die „Sengled Pulse App“ aus dem App Store bzw. Play Store geladen werden, sodass diese selbständig eine Verbindung zur Birne aufbauen kann. Keine Sorge, die Schritte können in der Schnellstartanleitung bequem nachgelesen werden.

In der Pulse-App wird beim Start nun nach gekoppelten Glühbirnen gesucht. Die App ist sehr einfach gehalten und bietet auf einem Bildschirm alle Einstellungen.
Oben kann bequem über einen Farbkreis eine beliebige Farbe eingestellt werden, mittig befindet sich der Power-Knopf der Birne. Darunter ist die Helligkeit einstellbar, auch verschiedene Modi können gewählt werden. Besonders gut ist der „Rythm“-Modus, hier passt sich die Farbe und die Geschwindigkeit des Farbwechsels dem aktuell laufenden Lied an. Ganz unten habt ihr die Möglichkeit, die Lautstärke einzustellen. Aber apropos Lied – wie lässt man denn nun Musik laufen? Nun, im Grunde funktioniert die Solo Color Plus genauso wie „herkömmliche“ Bluetooth-Boxen. Die Kopplung über Bluetooth fand ja bereits anfangs statt, sodass man nun in eine beliebige Musik-App gehen kann und Songs abspielen kann. Auch die Lautestärkeregelung über die Smartphone-Tasten funktioniert ganz normal.

Soweit zur Einrichtung und zur Bedienung. Kommen wir nun zu den beiden wichtigsten Punkten: Licht & Sound.
Die Helligkeit ist insgesamt relativ gering, sodass die Lampe nicht als Lichtspender, stattdessen eher als nette Ambiente-Leuchte genutzt werden sollte. Außerdem ist bei den „bunten“ Farbe keine Helligkeit wählbar, sobald man den Regler betätigt wechselt die Birne auf ein warmes weiß. Dieses erstrahlt nun bei voller Helligkeit sehr stark, was durchaus angenehm ist. Es bleibt lediglich die Farbe, warum diese Helligkeit nicht auch bei den bunten Farben umgesetzt wurde. Abgesehen von der Helligkeit sind die Farben klar und angenehm, solange man die Lampe nicht als Haupt-Lichtquelle nutzt.

Der Ton kann auf ganzer Linie überzeugen. Ehrlich gesagt, habe ich hier nicht sonderlich viel erwartet, beachtet man schließlich, dass es sich um eine Glühbirne handelt. Aber ich wurde definitiv eines besseren belehrt. Der Sound ist klar und ausgewogen und sogar die Bässe kommen – natürlich in einem begrenzten Rahmen – gut rüber. Auch von der Lautstärke her gibt es nichts zu meckern, ein Raum kann problemlos mit angenehmer Musik versorgt werden. Dazu kommt natürlich der Wow-Effekt, wenn plötzlich Musik läuft und Gäste erst nach einigen Minuten merken, woher die Musik tatsächlich kommt und genauso erstaunt sind, wie ich es anfangs war. Aber auch der praktische Aspekt darf nicht vergessen werden: Gerade in Räumen mit begrenztem Platz spart man sich so eine Musikbox. Eine Lampe ist meist sowieso vorhanden und so kann man sprichwörtlich gleich „Zwei Fliegen mit einer Klappe“ schlagen.

Ein weiteres nettes Zusatz-Feature ist der Einschlaftimer, bei dem sich das Licht und die Musik-Lautstärke zu einem in der App angegebenen Zeitpunkt schrittweise verringert bis sie schließlich aus ist.

Ob es möglich ist, mehrere Birnen zusammenzuschalten, kann ich leider nicht sagen.

Fazit

Sengled Solo Color Plus auf Amazon kaufen.

Schreibe einen Kommentar