Die Galaxy Watch ist da! Meine erste Einschätzung zur neuen Samsung-Smartwatch

Samsung hat vor etwa zwei Wochen zusammen mit dem neuen Galaxy Note 9 auch die neue Galaxy Watch vorgestellt. Heute lest ihr meine Einschätzung. 

Mitte August hat Samsung zum großen Unpacked-Event eingeladen, auf dem – neben dem Galaxy Note 9 – auch eine neue Smartwatch das Licht der Welt erblickte. Hierbei handelt es sich um die Samsung Galaxy Watch, die die kleinen Fehler seines Vorgängermodells, der Galaxy Gear S3 Frontier/Classic, wett machen soll.

Da ich selbst (stolzer) Besitzer einer Gear S3 Frontier bin, möchte ich euch heute gerne kurz meine erste Einschätzung zum Nachfolgemodell geben. Natürlich versuche ich in nächster Zeit ein Exemplar für einen Test zu erhalten.

Wie anfangs angemerkt, gab es an der Gear S3 diverse Kritikpunkte. Dazu gehörte unter anderem das für manche klobig wirkende Design, eine fehlende LTE-Konnektivität und die Akkulaufzeit von ca. 1-2 Tagen.
Schaut man auf das Datenblatt des neuen Modells, scheint Samsung durchaus aus seinen Fehlern gelernt zu haben.

Die Galaxy Watch kommt in zwei Ausfertigungen mit 42 und 46 mm daher. Zur Info: Die Gear S3 gab es lediglich in der 46 mm-Ausführung. Vorwiegend möchten die Südkoreaner mit der kleineren Variante auch das weibliche Geschlecht ansprechen, nicht umsonst hat man sich schließlich für die mittlerweile etablierte Farbvariante „Rose Gold“ entschieden. Diese Farbvariante bleibt – genau wie „Midnight Black“ dem kleineren Modell vorenthalten, der große Bruder kommt in „Silver“ daher.

Auch das Problem, dass sich die Smartwatch nicht „autark“, also ohne Smartphone-Verbindung aufgrund fehlendes LTE-Moduls, nutzen lässt, hat Samsung in Angriff genommen. Neuerdings gibt es von allen Farbvarianten zwei Modelle, eines nur mit Bluetooth und eines mit zusätzlichem LTE-Modul.
Auch an der Akkulaufzeit habe man geschraubt, so geht es zumindest aus der offiziellen Pressemitteilung hervor. Bis zu 7 Tage seien möglich, für diesen Test wurde allerdings die größere Variante, die mit einem deutlichen stärken Akku (472 mAh) als die 42 mm-Version (270 mAh) daherkommt, herangezogen und darüber hinaus wurden Aspekte, wie LTE, Displayhelligkeit, das Always On Display & Co. außen vor gelassen.
Effektiv wird es sich also bei ca. 3-4 Tagen Akkulaufzeit einpendeln, je nach Nutzung.

Was gibt es darüber hinaus zu sagen? Es gibt deutlich mehr Armbänder zur Auswahl, Samsung setzt weiterhin auf das hauseigene Tizen OS als Betriebssystem und am Speicher, sowie an den verbauten Sensoren hat sich nichts geändert.

Bevor man nun ein abschließendes, erstes Fazit ziehen kann, sind die Preise sicherlich noch sehr interessant.
Hier bediene ich mich einfach mal an der Preistabelle der Pressemeldung:

Modell Preis (alle Preise UVP)
Bluetooth-Variante:
Galaxy Watch 46 mm „Silver“ 329 Euro
Galaxy Watch 42 mm „Midnight Black“ 309 Euro
Galaxy Watch 42 mm „Rose Gold“ 309 Euro
LTE-Variante:
Galaxy Watch 46 mm „Silver“ 399 Euro
Galaxy Watch 42 mm „Midnight Black“ 379 Euro
Galaxy Watch 42 mm „Rose Gold“ 379 Euro

Die Samsung Galaxy Watch wird es ab dem 07. September diesen Jahres im Handel geben.

Was sagt nun ein kleiner Smartwatch-„Fanboy“, der derzeit eine Gear S3 besitzt?
Nun ja, dass ich Smartwatches sehr nützlich finde und sehr gerne tragen, muss ich nicht nochmal erwähnen. Das habe ich an anderer Stelle, zum Beispiel hier (zum Beitrag), bereits ausführlich getan.
Ein Wechsel kommt für mich allerdings derzeit nicht in Frage, dafür sind die Neuerungen zu marginal. Außerdem hat sich am Design wenig getan, was ich hier aber keineswegs als Nachteil darlegen möchte. Ich persönlich bin mit der Größe sehr zufrieden und da ich die Uhr sowieso nachts nicht trage, kann ich sie auch einfach in die Ladeschale legen und habe somit auch keine Probleme mit der Akkulaufzeit. Eine autarke Nutzung mit LTE-Modul wäre zwar nett, rechtfertigt für mich persönlich allerdings nicht den Preis von 399€, da ich die Gear S3 für genau den gleichen Preis erworben habe.

Ich möchte nochmals betonen, dass es sich hierbei um meine persönliche Meinung handelt! Was ist eure Meinung? Kommt die Samsung Galaxy Watch für euch in Frage? Ich freue mich auf viele Kommentare!

Bilder, Infos & Preistabelle: Samsung Pressemeldung

Schreibe einen Kommentar