Smarte Steckerleiste von Luminea im Test

Heute teste ich die smarte Steckerleiste von Luminea. Wie sie sich schlägt, lest ihr hier.

Smarte Steckdosen, die per App oder über Sprachassistenten, wie Amazon Alexa oder Google Home, gesteuert werden können, gibt es mittlerweile wie Sand am Meer.
Deutlich spannender hingegen sind ganze Steckerleisten, die ins Netzwerk eingebunden werden.

Lieferumfang

Zum Lieferumfang des Luminea-Produkts zählt neben dem Mehrfachstecker eine Bedienungsanleitung, in der die Nutzung per App und per Sprache näher erläutert wird.

Design & Verarbeitung

Die LED-Leiste ist vollständig in weiß gehalten und bietet Platz für 3 Stecker, sowie insgesamt 4 USB-Geräte. Mit Abmessungen von 26 x 7 x 4 cm (L x B x H) bei einem Gewicht von rund 320 Gramm ist der Mehrfachstecker zwar etwas klobiger und schwerer als nicht-smarte Exemplare, in Anbetracht der Features, die dafür geboten werden, aber definitiv verschmerzbar.
Pluspunkt: Mit einer Länge von 1,7m bietet die Leiste für meine Einsatzzwecke genügend Komfort.

Installation & Funktionsweise

Jeder der drei Stecker kann separat angesteuert werden, bei den USB-Ports werden zeitgleich alle vier Anschlüsse angesprochen.
Die Ersteinrichtung vollzieht sich in der “ELESION”-App, die App Store von Apple bzw. im Google Play Store kostenfrei zum Download bereitsteht. Mit ihr lassen sich alle smarten Produkte aus dem Pearl-Sortiment koppeln.

App im Google Play Store downloaden

App im Apple App Store downloaden

Nach der Registrierung in der App kann man die Steckerleiste über das Plus-Symbol in der rechten oberen Ecke hinzufügen. Dazu einfach die Steckerleiste mit dem Strom verbinden, in der App das WLAN-Passwort eingeben und dem neuen Gerät einen Namen zu weisen. Leider ist die Übersetzung der App recht inkonsequent, hier wäre eine einheitliche, richtige und korrigierte Übersetzung deutlich angenehmer.
In der App habt ihr nun die Möglichkeit, die einzelnen Elemente oder die gesamte Leiste an- oder abzuschalten. Darüber hinaus bietet die App eine Countdown-Funktion, sodass sich bestimmte Steckdosen nach einer definierten Zeitspanne automatisch abschalten. Auch ein Timer, der die Steckdose nicht nach einer Zeitspanne, sondern zu einem bestimmten Zeitpunkt (de)aktiviert, ist integriert.
Ein Tipp meinerseits: Gebt den einzelnen Ports sprechende Namen, damit ihr nicht jedes Mal alle Ports durchtesten müsst, bis ihr den richtigen gefunden habt. Außerdem erleichtert ihr euch somit das Ansteuern per Sprache, zu dem wir im nächsten Abschnitt kommen.

“Alexa, schalte die Steckerleiste an!”

Natürlich lässt sich auch dieses smarte Gadget über die Sprachsteuerung von Amazon verwenden. Ladet euch dazu einfach den “iO.e”-Skill in der Alexa-App herunter und fügt die Steckerleiste – nachdem ihr sie in der “iO.e”-App installiert habt – wie gewohnt hinzu. Alexa kann nun die einzelnen Ports ansteuern und auch das Einbinden in Routinen ist problemlos möglich.
Ich für meinen Fall habe an die Steckerleiste eine weiße Lichtleiste und meinen Fernseher samt Spielekonsole angeschlossen. Die USB-Ports versorgen eine drahtlose Smartphone-Ladestation mit Strom.
Wünschenswert wäre noch eine Timer- & Countdown-Unterstützung über Alexa, aber was noch nicht ist, kann ja noch werden.

Fazit

Produkt im Pearl-Shop kaufen.

Schreibe einen Kommentar