Genie und SoundBox Pro im Review: Zwei neue Bluetooth-Lautsprecher von DOSS

Lange ist das letzte Review einer Bluetooth Box her, weshalb ich heute gleich zwei neue Exemplare testen möchte.

Treuen Lesern dürfte die Marke DOSS durchaus ein Begriff sein, schließlich habe ich bereits in der Vergangenheit einige Speaker dieses Herstellers auf meinem Blog vorgestellt.

Zunächst einmal vielen Dank an den Hersteller für die Bereitstellung der beiden Produkte!

Lieferumfang

DOSS hat mir mit dem DOSS Genie und der DOSS SoundBox Pro zwei neue Produkte ihrer Lautsprecher-Flotte zugeschickt. Beide Exemplare kommen in einem schicken Karton daher, zum Lieferumfang zählt neben dem Produkt, der obligatorischen Anleitung und Warranty-Karte auch ein microUSB-Ladekabel, sowie ein AUX-Kabel zum kabelgebundenen Musikhören. Dem Genie liegt zudem noch ein kleines Band zur Befestigung an der Box bei.

Design & Verarbeitung

Die SoundBox Pro kommt in verschiedenen Farben daher, in meinem Fall hat mir der Hersteller die blaue Version zugesandt. Das gesamte Material ist gummiert und fühlt sich somit sehr bequem an. An der Vorder- und Rückseite sind die Lautsprecher verbaut, oben sind verschiedene Tasten zur Steuerung, zu denen ich ihm nächsten Abschnitt näher komme, angesiedelt. Alle Anschlüsse des wassergeschützten Modells findet ihr auf der Rückseite hinter einer Schutzabdeckung. Auf der Unterseite sind vier Gummifüße angebracht, die einen sicheren Stand garantieren. Um den Klangkörper herum auf der Vorderseite sorgt ein farblicher Rahmen für passende Akzente bei der Musik. Die SoundBox Pro misst 19,6 x 7,4 x 7,6 cm bei einem Gewicht von 630g.

Der Genie kommt deutlich kleiner und kompakter daher und fungiert eher als Hosentaschen-Lautsprecher, was sich aber keinesfalls auf die Soundqualität auswirkt, wie ihr später sehen werdet. Er besteht aus Metall mit Klangkörpern vorne und hinten. Die verschiedenen Tasten sind auch hier oben platziert, alle Anschlüsse sind auf der rechten Seite zu finden. Wie beim Lieferumfang bereits erwähnt kann das Produkt über einen kleinen, silbernen Haken in der rechten oberen Ecke mit einem Schlaufenband verbunden werden.

Tasten & Anschlüsse

Das größere der beiden Modelle hat alle Anschlüsse auf der Oberseite verbaut. Auf der rechten Seite sitzt der An- und Ausschalter, sowie ein “Extra Bass”-Button, der bei Bedarf der Musik den nötigen Bass spendiert, falls dieser nicht ausreichend ist. Auf der linken Seite ist fünf-knöpfiges Kontrollpanel zu finden. Hierüber können Lieder vor- und zurückgeschaltet, sowie die Musik an- und ausgeschaltet und in der Lautstärke eingestellt werden. Außerdem lässt sich über “Mode” der Modus wechsel, “Add” stellt die Farbe der Ambilight-LED ein. Leider lässt sich diese nicht gänzlich deaktivieren – schade! Neben der Bluetooth-Verbindung steht ebenfalls ein AUX-Anschluss und ein microSD-Kartenslot zur Verfügung, aufgeladen wird das Gerät per microUSB. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, zwei Geräte miteinander zu koppeln. Die Laufzeit pro Akkuladung gibt der Hersteller mit 12 Stunde an, in meinem Test konnten je nach Lautstärke zwischen 10-12 Stunden erreicht werden.

Der Genie kommt mit 4 Tasten auf der Oberseite daher. Dazu zählt ein mechanischer On-/Off-Button, ein Play-/Pause-Knopf, sowie einem Lauter-/Leiter-Button und einer Taste zum Wechseln des Modus und Annehmen eines Telefonats. Auf der rechten Seite verstecken sich unter einer Abdeckung die Anschlüsse, zu denen AUX und microUSB zählen. Des weiteren ist ein microSD-Kartenslot verbaut. Mit ca. 8h hält der Akku angesichts der Größe beachtlich lange.

Sound & Klangqualität

Bei der Soundqualität schauen wir uns zunächst das kleinere Modell, den Genie, an. Dieser kommt mit einer beachtlichen Lautstärke daher, wenn man bedenkt wie “klein” der Klangkörper ist. Lediglich bei höchster Lautstärkestufe ist ein leichtes Übersteuern wahrnehmbar, ansonsten ist der Klang ausgewogen und klar. Im Verhältnis zur Größe kommt auch der Bass gut rüber, ein kleiner Tipp um diesen zu steigern: Die Box in eine Ecke stellen, sodass die Wand/der Boden den Bass zusätzlich verstärken kann.

Auch die SoundBox Pro überzeugt mit guter Klangqualität. Hier ist die höchste Lautstärke sehr laut, sodass er auch problemlos im Außenbereich eingesetzt werden kann. Ein Übersteuern oder ähnliches ist kaum festzustellen, der von Haus aus gute Bass kann über die “Extra Bass”-Funktion noch gestärkt werden. Besonders gut ist das Leuchten der LED passend zum Takt der Musik.

Fazit

Abgesehen von kleineren Kritikpunkten kann ich beide Modelle empfehlen. Wer laute Musik, gerade auch im Außenbereich, mag, sollte auf die SoundBox Pro zurückgreifen. Alle Musikliebhaber, die unterwegs ohne viel Gewicht und Aufwand nicht auf eine Musikbox verzichten möchten, sind mit dem Genie im Taschenformat bestens gewappnet.

DOSS Genie auf Amazon kaufen.

DOSS SoundBox Pro auf Amazon kaufen.

Schreibe einen Kommentar