Google Trends: Interessante Einblicke in die größte Suchmaschine der Welt

Google Suchanfragen-Trends innerhalb kürzester Zeit abrufen? Geht! Wie, das erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Mit einem weltweiten Marktanteil knapp unter der 90%-Marke ist Google die unangefochtene Nummer Eins der Suchmaschinen (Quelle: Statista). Millionen Suchanfragen werden täglich über den Platzhirschen abgesetzt. Zu besonderen Anlässen veröffentlicht Google Übersichten über die häufigsten Suchbegriffe, auch ein Jahresrückblick am Jahresende gibt traditionell Aufschluss darüber, was die meisten Menschen in den vergangenen zwölf Monaten beschäftigt hat. Die wenigsten Nutzer wissen jedoch, dass sich diese Statistiken auch ganz gezielt und jederzeit abrufen lassen. Dazu hat Google vor einigen Jahren die Google Trends ins Leben gerufen, über die man jederzeit die meistgesuchten Begriffe einsehen und nach Belieben filtern kann.
Auf der Startseite kann zunächst über die Suchfunktion ein Suchbegriff eurer Wahl eingegeben werden, zu dem ihr im Anschluss daran nähere Details erhaltet. Dazu zählen beispielsweise die Suchhäufigkeit im Zeitverlauf, geografische Daten sowie verwandte Themen und ähnliche Suchanfragen. Das Ganze lässt sich darüber hinaus beliebig im Zeitraum variieren und mit anderen Suchbegriffen direkt vergleichen, sodass ihr durchaus interessante und tiefgehende Einblicke in die Flut an täglichen Suchanfragen bekommt.

Wer nicht gezielt nach Begriffen suchen, sondern stattdessen allgemein eine Übersicht aktueller Trends erhalten möchte, kommt ebenfalls auf seine Kosten. Wählt dazu im Menü links “Trends bei Suchanfragen” und schon erhaltet ihr eine tagesaktuelle Übersicht der beliebtesten Suchanfragen. Auch hier ist eine geografische Filtermöglichkeit eingebaut und auch der Verlauf in Echtzeit kann angezeigt werden.

Insgesamt ist das Tool einerseits eine nette Sache um schnell an interessante Infos und Details zu gelangen, andererseits kann die Website allerdings auch einen echten Mehrwert bieten, weiß man so doch schließlich schnell, was die Menschen derzeit bewegt.

Was haltet ihr von dem Tool? Ich freue mich auf eure Kommentare!

Fotoquelle: Google

Schreibe einen Kommentar