Philips Hue Vorstellung [4/6]: Hue LightStrip+

Im vierten Teil der Serie stelle ich euch die smarten LED-Leisten, die LightStrip+, aus dem Philips Hue-Sortiment vor. Viel Spaß dabei.

Neben smarten Glühbirnen und weiteren Leuchtmitteln gehören natürlich auch LED-Leisten zum Sortiment von Philips. Ob diese sich lohnen und wie meine persönliche Einschätzung ist, lest ihr jetzt.

Allgemeines

Die Philips Hue LightStrip+ gibt es lediglich in zwei verschiedenen Ausführungen. Die Standardleiste ist 2m lang und kann mit zukaufbaren 1m-Extensions erweitert werden. Damit unterscheidet sie sich schonmal zum Großteil von anderen Herstellern, die meist 5m-Leisten im Angebot haben. Auch der Preis ist ein stolzer: Für die 2m-Leiste zahlt ihr regulär über 50€, pro Erweiterung kommen nochmal 20€ dazu. Zwar gibt es immer mal wieder Angebote, bei denen ihr den ein oder anderen Euro sparen könnt, günstig sieht allerdings anders aus. Zur Verteidigung der Marke kann ich allerdings vorwegnehmen, dass ihr für den Preis ein extrem hochwertiges Produkt erhaltet, was meiner Meinung außer Konkurrenz auf dem derzeitigen Markt dasteht. Ob ihr allerdings bereit seid, für eine insgesamt 5m lange LED-Leiste über 100€ auszugeben, ist sicherlich Ansichtssache und hängt unweigerlich damit zusammen, ob ihr echte SmartHome-Fans seid oder lediglich das ein oder andere Produkt antesten möchtet.

Hinweis: Philips bietet neben der Indoor-Variante ebenfalls eine Outdoor-Variante mit einer Länge von 5m an. Da ich diese jedoch nicht im Einsatz habe, stützt sich dieser Erfahrungsbericht lediglich auf die Indoor-Variante.

Lieferumfang und Installation

Man merkt direkt nach dem Auspacken, dass es sich hier um ein sehr hochwertiges Produkt handelt. Die Leiste ist deutlich qualitativer verarbeitet als “herkömmliche” LED-Strips. Sie ist vollständig mit Kunststoff ummantelt. Das hat zum Vorteil, dass die Leiste robust wirkt, dadurch allerdings breiter ist als viele Konkurrenzprodukte. Wichtig wird dies, wenn man sich einen LED-Kanal kaufen möchte und die LED-Leiste in diesem verlegen möchte. Die Standardprodukte sind hier nicht breit genug, ich verlinke euch mal ein Exemplar, das bei mir funktioniert hat:

Direktlink zum LED-Kanal auf Amazon

Auch die Installation funktionierte bei mir problemlos, erstaunlicherweise hält bis heute sogar der Kleber auf der Rückseite. Dennoch empfehle ich aus eigener Erfahrung, die LED-Leiste zusätzlich zu fixieren. Sei es durch einen angesprochenen LED-Kanal, doppelseitiges Klebeband oder je nach Anbringung einfaches Tesafilm.

Wie oben bereits erwähnt kommt die LED-Leiste in der Standardausführung mit einer Länge von 2m daher. Die Erweiterungen sind zwar in der Theorie sinnvoll, in der Praxis aber meines Empfindens nach schlecht umgesetzt. So lässt sich die Exentions nicht direkt an das 2m-Band anschließen sondern muss über ein wenige Zentimeter (3-4 cm) langes Kabel verbunden werden. Der ansonsten einheitliche Lichtpegel wird an dieser Stelle also unterbrochen. Je nach Anbringung dürfte dies kein Problem sein (beispielsweise hinter dem Fernseher, Bett etc.), aber ich habe eine meiner beiden Leisten so platziert, dass eine Unterbrechung extrem unschön ausgesehen hätte und ich somit auf die Erweiterung verzichtet habe.

Farbdarstellung

Angebunden werden auch die Hue LightStrip+ über die entsprechende Philips Hue-App. Wählt dort in den Einstellungen “Lampeneinstellungen” und klickt dort auf “Leuchte hinzufügen”. Nachdem ihr den LightStrip+ angeschaltet habt, dauert es einige Sekunden und er wird direkt in der App erkannt. Gesteurt wird die Leiste parallel zu den Glühbirnen. Von der Farbdarstellung bin ich extrem begeistert. Die LED-Leiste ist hell und gibt die Farben detailgetreu und satt wieder. Besonders gut finde ich die Verwendung von RGBW-Panels anstelle der ansonsten in LED-Leisten üblichen RGB-Panels. Das zusätzliche “W” sagt aus, dass auch eine rein weiße LED verbaut ist und somit klares, kaltes Weiß ebenso dargestellt werden kann wie alle anderen 16,7 Millionen Farbnuancen. Andere Hersteller verzichten häufig hierauf, sodass lediglich ein warmes, orange-wirkendes Weiß dargestellt werden kann.

Fazit

Gerade aufgrund der hochwertigen Verarbeitung und der satten Farbdarstellung inklusiver einer weißen LED kann ich die Philips Hue LightStrip+ also definitiv weiterempfehlen. Dennoch kann ich auch gut verstehen, dass viele den sehr ambitionierten Preis sicherlich als Wucher und ungerechtfertigt für eine 2m lange LED-Leiste empfinden. Wie anfangs erwähnt muss hier sicherlich jeder für sich selbst entscheiden, inwieweit er bereit ist, über 50€ für eine LED-Leiste auszugeben. Ich für meinen Teil kann sagen, dass sich die Investition gelohnt hat und ich die Hue-Leisten in Zukunft wieder kaufen würde.

Was ist eure Erfahrung mit den smarten LED-Leisten von Philips Hue? Ich freue mich auf eure Meinungen in den Kommentaren!

Schreibe einen Kommentar